DVD-Tip: Die grosse Stille – Ein Film von Philip Gröning

Ich schaue selten Filme an und kaufe parktisch keine DVD’s, aber diese musste ich haben; und es hat sich gelohnt. „Die grosse Stille“ von Philp Gröning ist ein Meisterwerk: ein stilles Dokument über seine Begegnung mit dem französischen Orden der Kartäuser, gefilmt im Kloster „Grande Chartreuse“. Der Regisseur hatte vor vielen Jahren den Wunsch, das Leben der Kartäuser, die während ihres Alltags kein Wort sprechen, zu dokumentieren. Er fragte den Abt an und erhielt eine Absage. Es sei noch nicht der richtige Moment.
19 Jahre später klingelte das Telefon und der Abt teilte mit, der Moment sei jetzt gekommen, er dürfe filmen kommen. Während Monaten hat Philip Gröning im Kloster selbst – in einer kleinen hölzernen Zelle – wie alle anderen gelebt und zeichnete jeden Tag in höchst poetischer und meditativer Weise den Alltag des Ordens auf. Das Resultat ist ein 162 Minuten langes Epos, das kaum Worte, dafür aber umso mehr Stimmung, Geräusche und wunderschöne Aufnahmen enthält. Der Film ist lang und man muss sich dafür Zeit nehmen. Das ist kein Konsumfilm, sondern eine echte Meditation. Wen man ihn gesehen hat, fühlt man sich anders, man fühlt sich bereichert. Weitere Infos auf der Webseite des Films.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s