29./30. März 2008: Impossibility Challenger Weltrekordspiele in Deutschland

Am Wochenende des 29./30. März 2008 findet im Sportgelände von Dachau (bei München) die neueste Ausgabe der Impossibility Challenger Weltrekordspiele statt, wie immer gesponsert vom Sri Chinmoy Marathon Team. Teilnehmer aus Indien, Pakistan, Aethiopien, Amerika und Europa werden extravangte Rekorde angehen und dabei versuchen, sich selbst zu transzendieren und gleichzeitg Guinness- oder sogar Weltrekorde aufzustellen. So wird u.a. Ashrita Furman aus New York dabei sein, der den Rekord der meisten Guinness-Rekorde innehält, der Rekord eines dreistündigen Dauerlachens ist angesagt, und jemand will 1000 spirituelle Gedichte von Sri Chinmoy auswendig aufsagen! Wer sich noch spontan entschliessen kann, mit einem noch nie dagewesenen Rekord aufzuwarten oder einen bestehenden zu übertreffen, sollte sich baldmöglichst mit der Organisatorin, Subarnamala Riedel in verbinden setzen. Kontaktadresse und weitere Infos auf der Webseite der Imposibility Challenger.

Erfolgreiches 12-Stunden-Schwimmen des Sri Chinmoy Marathon Teams in Zürich


58 Schwimmer und Schwimmerinnen aus der Schweiz, Deutschland, Holland und England haben am Sonntag am 10. Int. 12 Stunden-Schwimmen im Hallenbad City in Zürich teilgenommen. Davon waren 10 Soloschwimmer und 11 Staffeln. Der Tri Club Baden konnte mit 45.5km den Vorjahressieg wiederholen. Arthur Puckrin (70 Jahre jung) war extra von England angereist. Er schwamm die 12 Stunden ohne grössere Pausen durch und erreichte gute 23.1 km. Für viele der Soloschwimmer war das 12 Stunden Schwimmen ein wichtiges Training für die Kanaldurchquerung diesen Sommer. Photo: Markus Imhof


Kyudo-Bogenschiess-Seminare in Mt. Tremper, NY


Im August 2008 finden in Mt. Tremper (NY) zwei Seminare in der Kunst des japanischen Kyudo – Bogenschiessens statt. Sie werden vom Zen Mountain Monastery organisiert. Gelehrt wurd im Moment zu leben und sich voller Konzentration bewusst zu werden. Die Kurse sind offen für alle Sucher, die sich für Zen oder Kyudo interessieren. Leiter ist Don Symanski, ein langjähriger Freund des Hauses. Er studiert Kyudo seit 1980 mit Kanjuro Shibata Sensei.


24. Februar 2008: 10. Internationales 12-Stunden Schwimmen in Zürich


Am nächsten Sonntag findet im Zürcher Hallenbad City das 10. Internationale 12-Stunden Schwimmen statt. 64 Schwimmer (12 Solo und 12 Staffeln) werden für die Austragung erwartet, die wie jedes Jahr vom Sri Chinmoy Marathon Team organisiert wird. Schwimmer werden erwartet aus der Schweiz, Deutschland, Holland und England. Für einige der Solo-Schwimmer ist dies ein wichtiges Training und Test in der Vorbereitung auf die Kanal-Ueberquerung. Erwähnenswert ist auch die Beteiligung eines 70jährigen Schwimmers aus England! Photo: Markus Imhof


Nicht verpassen: Meditationsmusik auf Radio RASA Di. 19. Feb. 19.00 Uhr


rasa.png

Am Dienstag, den 19. Februar um 19.00 ist es wieder soweit. Kedar und Nirmala Misani moderieren die Sendung „Musik des Herzens“ auf Radio RASA. Da es sich dabei um ein Schweizer Lokalradio der Region Schaffhausen handelt, ist es für die meisten von Euch nicht terrestrisch zu hören, aber weltweit per Webradio im Internet: einfach auf www.rasa.ch gehen und den Link des Webradios drücken und Du bist dabei. Diesen Dienstag erwartet Dich ein tolles Programm mit avantgardistischen Meditationsmelodien von Sadhak aus Australien, der russischen Girls-Gruppe „Infinity’s Sky“ und noch unbekannten Aufnahmen des Meditationslehrers Sri Chinmoy, darunter Mantrische Songs, Melodien auf der Echoflöte sowie Improvisationen auf der Orgel und dem Synthesizer. Die Sendung „Musik des Herzens“ wird übrigens jeden 3. Dienstag im Monat ausgestrahlt und dauert jeweils 60 Minuten.

Schweizer Spital in Kenya kümmert sich um Flüchtlingskinder


Das durch Spendengelder erbaute Rhein-Valley Hospital in Nakuru, Kenya setzt sich stark für die immer noch zu Tausenden vertriebenen Flüchlingen ein. Die Leiterin des Spitals, Ruth Schäfer, hat gestern 3000 Leute verpflegt und 100 Flüchtlingskinder aufgenommen, mit denen sich abgibt (siehe Bild) und natürlich auch für ihre Verpflegung sorgt. Es ist erstaunlich, wie wohl sich die Kleinen bei ihr fühlen. Alle Sorgen des Alltags scheinen verflogen sein. Wer sich übrigens für die Aktivitäten in und ums Rhein-Valley Spital interessiert, sei auf einen neuen Blog hingewiesen, auf dem täglich neueste Infos und Bilder aus Kenya zu finden sind! Hier ist der Link: http://rheinvalleyhospital.blogspot.com.


Neue Podcast-Serie: Wie beginnt man zu Meditieren?


Auf srichimoy.tv gibt ’s jetzt eine neue Serie mit dem Titel „The Seeker’s Journey“. Namhafte Referenten, die seit Jahren Meditationskurse und -Vorträge geben, erzählen über ihre erste Begegnungen mit Meditation und erklären, mit welchen einfachen Uebungen man anfangen sollte. Die ersten drei Ausgaben sind schon erschienen, es sind dies Jogyata Dallas aus Neuseeland, Pradhan Balter aus Chicago und Aditya Nowotny aus Oesterreich. Die von Sujantra McKeever produzierten Video-Podcasts sind sehr inspirierend und allen Suchern zu empfehlen, die durch innere Ruhe und bewusstes Leben persönlichen Fortschritt machen möchten. Die Texte sind in Englisch.

2008 – Internationales Jahr des Planeten Erde


Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat 2008 zum Internationalen Jahr des Planeten Erde erklärt. Ziel ist es, zu zeigen, wie die Geowissenschaften auf einzigartige und aufregende Weise zukünftige Generationen dabei unterstützen können, der Herausforderung der Schaffung einer sichereren und wohlhabenderen Welt gerecht zu werden. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat die UNESCO, zusammen mit dem United Nations Environment Programme UNEP, der International Union of Geological Sciences IUGS sowie weiteren relevante UN-Organisationen mit der Koordination der weltweiten Aktivitäten beauftragt. In diesem Zusammenhang noch ein Aufruf des Geo-Porals www.planeterde.de:


Gesucht: Filmaufnahmen über unsere Erde

Wart Ihr kürzlich auf Exkursion? Habt Ihr Filmmaterial von spannenden Streifzügen durch Vulkanlandschaften und Steinbrüche oder von Meeresexpeditionen? Habt Ihr Sequenzen von einem leidenschaftlichen Mineralogen, der seinen Forscherdrang selbst vor Marmorsäulen eines Schaufensters nicht zügeln konnte? Oder plant Ihr vielleicht gerade eine Geo-Tour durch einen Nationalpark? Dann schickt uns Euer Video oder schnappt Euch eine Kamera, filmt ein spannendes Erlebnis und schneidet daraus einen interessanten, unterhaltsamen, vielleicht auch lustigen Film. Alle Beiträge werden auf dem Geo-Portal http://www.planeterde.de nach einer kurzen Überprüfung veröffentlicht. Die besten 10 Filme, die uns bis zum 30. April erreichen, werden mit einem Buchpreis prämiert. Der Film sollte eine Länge von ca. 3’30“ min nicht überschreiten. Er sollte im weitesten Sinne mit Geo-Forschung zu tun haben. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbeschränkung. Beiträge von SchülerInnen, Studierenden und Studierten sind ebenso willkommen wie Filme von leidenschaftlichen Laien, die ein Herz für die Geowissenschaften haben.

Kidstokids schickt Hilfs-Container für die Bedürftigen in Kenya


Die international tätige Hilfsorganisation kidstokids hat in diesen Tagen eine weitere Hilfssendung plaziert. Ein Container mit Reis, Soyaprotein und Kindernahrung ist in Kenya angekommen und wird jetzt an die von den Unruhen betroffene Bevölkerung abgegeben. Verantwortlich für die Verteilung ist das Rhein-Hospital-Valley in Kasambara-Gilgil unter der Leitung von Ruth Schäfer. Dieses kleine, mit Schweizer Spendengeldern erbaute und geführte Spital, das seit vier Jahren den Armen hilft, setzt sich auch mit zwei selbst gebauten Quellwasser-Brunnen für die Wasser-Versorgung der Dorfbewohner ein. 500’000 Leute profitieren bereits von lebenswichtigem frischem Trinkwasser.

Handimals – Body Painter malt Tierbilder auf menschlichen Händen


Auf YouTube gibt’s ein aussergewöhnliches Video zu sehen. Der italienische Body Painter Guido Daniele hat eine Serie von sogenannten „Handimals“ geschaffen, das sind Tierbilder, direkt auf der Hand gemalen. Seine Photos sind weltweit gefragte Objekte in der Werbung, so hat u.a. auch der WWF diese Handimals für ihre Annoncen eingesetzt.Das Video kannst Du auf meinem englischen Blog LIFE Voices ansehen. Viel Spass!


World Harmony Run startet am 27. März in Rom

Der World Harmony Run wird in Europa am 27. März 2008 vor dem Colosseum in Rom starten. Der von Friedensförderer Sri Chinmoy gegründete Fackellauf wird dieses Jahr durch 49 europäische Staaten führen und 24 000 km lang sein. Finale ist am 6. Oktober in Prag. In Europa allein werden 500 000 Läufer erwartet, die mit der Fackel ein Zeichen für Frieden und Harmonie setzen. Der World Harmony Run, der weltweit 100 Länder in Asien, Nord- und Südafrika, Amerika und Australien durchquert, wird aktiv von Sportlern wie Carl Lewis (USA), Paul Tergat (Kenya) und Tatyana Lebedeva (Russland) unterstützt. Der Lauf ist eine non-profit-organisation mit Hauptsitz in New York. Wer mitlaufen will oder sich über den aktuellen Stand informieren will, kann auf die internationale Webseite www.worldharmonyrun.org gehen oder in Europa den Koordinator Dipavajan Renner kontaktieren: europe@worldharmonyrun.org. Das Bild stammt vom indonesischen Lauf und wurde am 1. Februar 2008 aufgenommen.

Am 10. Mai ist Pangea Day – Filmdokus über’s Internet und live

Am 10. Mai 2008 ist ein neuartiger Medien-Event geplant. Während 4 Stunden wird ein Programm von Dokumentarfilmen, inspiririerenden visonären Ansprachen und Musikbeiträgen in folgenden Städten simultan per Internet, TV und auf Handys gezeigt: Cairo, Dharamsala, Kigali, London, New York City, Ramallah, Rio de Janeiro, and Tel Aviv. Die Veranstaltung entstand aus der Intitiative von Filmemacherin Jehane Noujaim in enger Zusammenarbeit mit TED, der bekannten jährlichen Konferenz in Monterey, CA. Wer sich noch mit einem packenden Dokumentarfilm bewerben möchte, sollte die Deadline des 15. Februar 2008 nicht verpassen: Kontaktseite: www.pangeaday.org. Die faszinierenden Vorträge von TED sind übrigens zum grossen Teil über den Video-Directory Miro anzusehen.

Das grösste Bleistift der Welt kommt ins St.Louis City Museum

Das ist nicht eine neue Rakete, sondern vielmehr ein Weltrekord-Bleistift, das in diesen Tagen vom Standpunkt seiner Kreation in Queens, New York, auf einem Tieflader ins St. Louis City Museum transportiert wurde. Der grösste Bleistift der Welt entstand im August dieses Jahres als besonderes Geburtstagsgeschenk für den Meditationslehrer Sri Chinmoy, der sein ganzes Leben lang kreativ war. Geschaffen wurde er vom Multi – Guinness- Rekordhalter Ashrita Furman in Zusammenarbeit mit einer internationalen Crew von etwa 30 Helfern. Das St. Louis City Museum wird den Super-Bleistift noch wetterfest machen und dann zusammen mit anderen sonderbaren Dingen ausstellen. Der Transport wie auch die Kreation des Bleistifts selbst sorgt weiterhin für viel Publizität. Das Video von der Entstehungsgeschichte im August 2007 wurde in zahlreichen Internet-Videoseiten von gegen 600’000 Leuten angesehen und der jetzige Transport wurde von CNN und vielen weiteren Medien gebracht.