Welt-Nichtrauchertag – Totales Rauchverbot in Nigeria

Raucher müssen in Nigerias Hauptstadt Abuja ab Sonntag mit einer Festnahme rechnen, wenn sie in der Öffentlichkeit zur Zigarette greifen. Ab dem 1. Juni wird ein entsprechendes Gesetz aus dem Jahr 1994 vollstreckt

In der ganzen Hauptstadtregion droht Rauchern an öffentlichen Plätzen demnach die Festnahme und eine Anklage, sagte ein Vertreter der Gesundheitsbehörde von Abuja der Nachrichtenagentur AFP. Die Regierung in Abuja hat in den vergangen Jahren eine gross angelegten Nichtraucherkampagne veranstaltet. «Raucher sterben eher jung», lautet eine der verbreiteten Botschaften. Tabakwerbung in Radio und Fernsehen wurde vollständig verboten.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte am Freitag weltweit ein Verbot von jeglicher Form von Tabakwerbung gefordert. 1,8 Milliarden Jugendliche müssten vor den «subtilen verkaufsfördernden Methoden» der Zigarettenhersteller geschützt werden. Die Industrie gebe Milliarden Dollar für Werbung und Sponsoring aus, um junge Menschen abhängig zu machen. Der 31. Mai ist Welt-Nichtrauchertag.

77jähriger Nepalese bezwingt den Mount Everest

Min Bahadur Sherchan, ein 77-jähriger Nepalese hat den Mount Everest erklommen und ist damit der älteste Mensch, der den höchsten Berg der Welt bezwang. Das teilte ein Sprecher des nepalesischen Tourismusministeriums mit. Demnach erreichte Min Bahadur Sherchan den Gipfel am Morgen und machte sich danach auf den Rückweg zur Basistation. Dort wird er am heute erwartet. Den bisherigen Rekord als ältester Mount-Everest-Besteiger hielt der Japaner Katsusuke Yanagisawa. Er ereichte den Gipfel im vergangenen Jahr im Alter von 71 Jahren. Erst am vergangenen Donnerstag war der mit 8848 Metern höchste Berg der Welt Schauplatz eines anderen Rekords: Ein Sherpa aus Nepal erklomm zum 18. Mal den Gipfel und verbesserte damit seinen eigenen Rekord. Appa Sherpa bezwang 1989 er zum ersten Mal den höchsten Berg der Welt. Seit Jahren ist er der unangefochtene Rekordhalter im Besteigen des Mount Everests. Der Gipfel war 1953 erstmals von Sir Edmund Hillary und seinem Sherpa Tenzing Norgay bestiegen worden. Seitdem wurde das „Dach der Welt“ mehr als 3000 Mal bezwungen. (Bild Keystone)

Erstes Mars-Bild von Phoenix Mars Lander

Man kann sich streiten, ob es vernünftig ist, Hunderte von Millionen von Dollar für die Erforschung des Mars auszugeben – allein das Phoenix Mars Lander Projekt hat 240 Millionen gekostet – aber faszinierend ist es doch, wenn man ein scharfes Bild von der Marsoberfläche zu sehen kriegt… Das ist das erste Bild der Sonde, das heute von der NASA veröffenntlicht wurde. Photo Credit: NASA/JPL-Caltech/University of Arizona.

27. Mai 2008: Künstler entfaltet grosses Fahnenbild am Rheinfall in Schaffhausen

Ein 20 Meter breites und 30 Meter hohes Vinylnetz soll sich am 27. Mai ab 16 Uhr im Becken des Rheinfalls bei Neuhausen (SH), Schweiz, entfalten. Es wird die Umrisse der Schweiz zeigen, die mit den unterschiedlichen europäischen Flaggen gefüllt sind. Als „Europa in der Schweiz“ bezeichnet Initiator und Künstler Beat Toniolo. Das 600 Quadratmeter grosse Bild soll mit zwei Booten ins Rheinfallbecken gezogen werden. Dort soll der Wasserstrom das Bild dann entrollen. Zu sehen sein wird es für rund eine Stunde. Die Aktion wird vom Helikopter aus auf Fotos und Video festgehalten und danach im Internet präsentiert. Die Aktion wird muskalisch umrahmt und von Lesungen begleitet.Ab 18 Uhr werden „Literaturboote“ im Rheinfallbecken schwimmen, auf denen Literaten und Künstler lesen und diskutieren werden. Aus eigenen Werken lesen im „Nachtboot“ die beiden Schweizer Ralf Schlatter und Pedro Lenz sowie der Österreicher Egyd Gstättner. Das Flaggenbild wiederum wird vom Rheinfall in die Nordwestschweiz wandern. Ab dem 9. Juni hängt es für rund vier Wochen in Münchenstein. Danach zieht es nach Toniolos Angaben zum Hamburger Hafengeburtstag und anschliessend zum Stadtjubiläum nach München. Toniolo veranstaltet seit Jahren immer wieder Kulturaktionen rund um den Rheinfall. Dazu gehört auch das „Wort- und Bild-Festifall“ mit Video-Installationen, Lesungen und Musikdarbietungen, das bereits dreimal über die Bühne ging.

Heute Abend 19.00 h: Musik des Herzens auf Radio RASA

Wie jeden dritten Dienstag im Monat gibt es heute Abend wieder eine meditative Sendung auf dem Schweizer Lokalsender Radio RASA zu hören. Unter dem Titel „Musik des Herzens“ wird Kedar Misani um 19 Uhr eine Stunde lang neue Hits aus der Meditations- und New Age-Szene vorstellen und dazu Texte, News und Gedichte miteinbauen. Eine spezielle Sendung, die man nicht verpassen sollte und die man nicht in Main-Stream-Radios findet. Im Raum Schaffhausen (Nordschweiz) auf 107.2 Mhz oder weltweit online im Internet auf www.rasa.ch zu empfangen. Viel Spass! Die nächste Sendung folgt am Dienstag, 17. Juni 2008, 19 Uhr.

8. Juni 2008: Aluminum Man – Triathlon bei Graz

In Wildon, am Wildoner See in der Nähe von Graz, wird am 8. Juni ein Aluminum Man – Triathlon durchgeführt: 500 m Schwimmen, 25 km Radfahren und 5.75 km Laufen. Organisator ist das österreichische Sri Chinmoy Marathon Team unter der Leitung von Prafulla Nocker. Der Anlass wird immer beliebter. Letztes Jahr waren 350 Teilnehmer am Start, dieses Jahr wird eine noch grössere Anzahl erwartet. Allen Triathlon-Einstigern ist dieser Anlass wärmstens empfohlen. Anmeldung und weitere Informationen auf www.srichinmoyraces.org/at.

Tomorrow is May 10th – Pangea Day!

In 2006, filmmaker Jehane Noujaim wished for a day where people all over the world would unite through the power of film. Now, two years later, Jehane’s wish is coming true. Millions of people in more than 150 countries will come together this Saturday at 18:00 GMT to watch a 4-hour program of 24 short films from storytellers around the world. Films were chosen based on their ability to inspire, transform and allow us to see the world through another person’s eyes. Pangea Day films will be coupled with talks from CNN’s Christiane Amanpour, Queen Noor of Jordan, child soldier Ishmael Beah, and many more. The program will be hosted by Lisa Ling, Current TV’s Max and Jason, and June Arunga. Pangea Day will also include live music, including performances by the Eurythmics‘ Dave Stewart, Gilberto Gil, Rokia Traore, Mohamed Mounir and Iranian rock band Hypernova.

Think of it as a global campfire, and an opportunity to take part in a moment in history. Watch on the Internet: Watch the live webcast on MSN International! Starting at 18:00 GMT, MSN will stream the live 4-hour program in 23 of its markets: Austria, Switzerland, Germany, Arabia, Australia, Canada, UK, Indonesia, Ireland, India, Malaysia, New Zealand, Philippines, Singapore, South Africa, Spain, Latin America, Mexico, Belgium, Switzerland, France, and Brazil. MSN is a world leader in delivering web services to consumers and Pangea Day is thrilled to have MSN International come on board as our exclusive online live streaming partner. The live webcast will also be streamed on the Pangea Day website.

20. 12+24h-Stunden-Lauf Basel: Strahlendes Wetter und Top-Beteiligung

Am Wochenende hat wurde der vom Sri Chinmoy Marathon Team organisierte 12+24 Stunden-Lauf im Basler St. Jakob-Gelände durchgeführt. Läufer aus über 20 Nationen, Helfer aus ganz Europa und strahlendes Wetter führten zu einem vollem Erfolg. Die Betreuung der Läufer wurden von allen Beteiligten stark geschätzt, sei es an der Zählstation, bei der Verpflegung rund um die Uhr, im Sanitätszelt und durch die musikalische Umrahmung mit dem Japaka Orchestra aus der Tschechischen Republik und der Slowakei, Gunthita’s Singgruppe aus der Schweiz, einer neuen Musikergruppe aus Berlin und dem Schweizer Duo Ajita und Adesh mit Sitar und Tabla. Ueberragender Gesamtsieger in der 24h-Hauptklasse der Männer wurde Jens Lukas aus Karlsruhe mit 245 km, gefolgt von Friedemann Hecke aus dem deutschen Ostelsheim mit 223 km und Jörg Desteffani aus dem Schweizer Windisch mit 217 km. Beste Frau war in der Hauptklasse 24 Stunden die Schweizerin Muriel Thomi (181 km), gefolgt vion Cornelia Bullig (178 km) und Silke Stutzke (173 km) aus Berlin. Im 12 Stunden-Lauf klassierten sich der Schweizer Christian Fatton (136 km) und Nadezda Sandrkina aus Russland an erster Stelle.

Weltrekord im Luftanhalten gebrochen: 17 Minuten

 Quelle: REUTERS/Spiegel

17 Minuten und genau vier Sekunden – so lange hat es der amerikanische Aktionskünstler David Blaine ohne Sauerstoff ausgehalten. Den bisherigen Weltrekord im Luftanhalten hielt der Schweizer Peter Colat mit 16 Minuten und 32 Sekunden. Er fühle sich „großartig“, versicherte Blaine nach seiner Aktion in der Live-Show. „Ich bin glücklich … ein lebenslanger Traum.“ Der für spektakuläre Stunts und Sensationsnummern bekannte Amerikaner hatte in einer riesigen Wasserkugel zunächst 23 Minuten lang reinen Sauerstoff inhaliert, ehe ihm die Luftzufuhr abgeschnitten wurde. Dann blieb er reglos mit geschlossenen Augen stehen, ehe er nach den gut 17 Minuten um Luft schnappend wieder auftauchte. Er habe sich in eine Art Meditation versetzt, berichtete er nachher. 2006 hatte Blaine versucht, den Weltrekord im Atemanhalten ohne vorherige Sauerstoffzufuhr zu brechen. Damals wurde er nach gut sieben Minuten bewusstlos. Auch diesmal habe er Zweifel gehabt, sein Vorhaben zu schaffen, berichtete er. Sein Herz habe schneller geschlagen als erwartet, das verbrauche mehr Sauerstoff.