21. September: Internationaler Friedenstag

Am 21. September begehen Kirchen und Gemeinden in aller Welt mit Gebeten, Meditationen und anderen Formen geistlicher Besinnung den Internationalen Gebetstag für den Frieden. Für 2008 hat das ÖRK-Büro der Dekade zur Überwindung von Gewalt (DOV) Gebete und liturgische Materialien verfügbar gemacht, die mit Blick auf den diesjährigen DOV-Fokus “Pazifik-Region“ und sein Thema “Den Frieden Gottes bezeugen“ erarbeitet worden sind. Der Internationale Gebetstag für den Frieden wurde 2004 im Rahmen einer Begegnung zwischen ÖRK-Generalsekretär Pfrarrer Dr. Samuel Kobia und dem UN-Generalsekretär Kofi Annan vorgeschlagen. Die Einladung des ÖRK, am 21. September oder an dem vorausgehenden Sonntag für den Frieden zu beten, fällt mit der Initiative der Vereinten Nationen zusammen, die alle religiös und spirituell motivierten Gruppen und Einzelpersonen, die nach Frieden in der Welt streben, am 21. September, dem Internationalen Friedenstag, zu einer weltweiten 24-stündigen geistlichen Besinnung für Frieden und Gewaltlosigkeit aufruft.

Oekomesse in Homburg

Umweltverbände, Ökofirmen, Friedens- und Dritte-Welt-Initiativen, Bioläden, Biobauern, Schulen und Kindergärten nutzen den Umwelt- und Friedenstag zur Selbstdarstellung und zum Verkauf ihrer Produkte. Nicht nur der Boom für Bioprodukte, auch das wachsende Interesse an den Themen Energie und Klima machen den Umwelt- und Friedenstag aktueller denn je. Immer mehr Handwerksfirmen nutzen die Veranstaltung, um ihre Angebote rund um die energetische Gebäudesanierung und den Einsatz erneuerbarer Energien zu präsentieren. Dieses Jahr heißt das Motto des Themenzelts „Bauen und Sanieren für die Zukunft“ – wieder in Kooperation mit der Handwerkskammer. Auf dem Gelände zwischen dem Homburger Forum und dem Hallenbad wird ein bunter Markt mit viel Information, Beratung und Unterhaltung entstehen.

Malaktion in Wien

Das Österreichisches Netzwerk für Frieden und Gewaltfreiheit, plant in diesem Jahr zum 21. September eine Malaktion  in Zusammenarbeit mit „The Art Miles Mural Project“. Das ist ein weltweit umspannendes Friedensprojekt, in dem Kinder und Jugendliche zum Thema Frieden malen. Zum Ende der Friedensdekade im Jahr 2010 werden diese gesammelten ca. 10.000 Leinwände zu einer Pyramide verarbeitet und als Wanderausstellung zum Thema Frieden durch die Welt reisen. Veranstalter ist das Österreichisches Netzwerk für Frieden und Gewaltfreiheit. Das Friedensnetzwerk wurde im Jahr 2000 gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s