Rettung der Welt mit Windkraftanlagen – eine neue Studie

Lester R. Brown, Gründer und Direktor des amerikanischen Earth Policy Institute, stellt in einem neuen Buch seinen Plan B 3.0 zur Rettung der Zivilisation vor. Brown beschreibt in der Publikation vier große Ziele – Stabilisierung des Klimas und der Bevölkerungszahlen, Ausrottung der Armut und Wiederherstellung der Ökosysteme der Erde – und zeigt, wie sie sich schon heute erreichen lassen. Der Autor scheut dabei vor ambitionierten Plänen und markigen Vergleichen nicht zurück: Die Windenergie etwa soll schon in zwölf Jahren 40 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs decken. Für die Produktion der dazu nötigen 1,5 Millionen Turbinen á zwei Megawatt will Brown zuvor geschlossene Autofabriken wiedereröffnen. Das komplette Buch ist jetzt Sie online unter dieser UR: Das komplette Buch können Sie online unter folgender URL herunterladen.

Hier ein aktuelles Beispiel, wie die Windenergie schon eingesetzt wird: Rund 100 MW hat die Nordex AG bereits für ihren dänischen Kunden Scan Energy A/S ans Netz gebracht, nun sollen weitere 425 MW folgen: 170 Nordex-Turbinen der Anlagenfamilie N80/90/100 (2500 kW) wurden bestellt. Der Vertrag fixiert die Lieferung und Errichtung der ersten 41 Maschinen auf das Jahr 2010, gefolgt von 46 Turbinen 2011 und 83 im Jahr 2012. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 500 Millionen Euro inklusive Service für bis zu zehn Jahre nach der Errichtung. Die 2,5-MW-Turbinen sind für Projekte in elf Ländern vorgesehen: Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Italien, Polen, Griechenland, Kroatien, Ungarn, Türkei und Rumänien.

Ein weiteres Beispiel aus der tschechischen Republik: Seit wenigen Wochen produziert eine Windmühle der WEB Windenergie AG auf tschechischem Boden in der Nähe der Thayastadt Znaim elektrische Energie. Die 105 Meter hohe Windkraftanlage mit einer Leistung von 2 Megawatt liefert sauberen Strom für 1.200 Haushalte. Bereits im Jahre 2002 setzte der renommierte Windkraftbetreiber aus Pfaffenschlag bei Waidhofen/Thaya mit der Gründung einer Tochtergesellschaft den ersten Expansionsschritt im nördlichen Nachbarland. Das WEB-Team errichtete als erster österreichischer Windstromproduzent in Tschechien im Dezember 2005 fünf Kraftwerke nur unweit des nun neu erschlossenen Projektstandorts – und schrieb damit Geschichte in der österreichisch-tschechischen Zusammenarbeit bei der Nutzung von Regenerativenergie. Das positive daran: Windstrom leistet einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der jetzigen, vor allem aber der zukünftigen Strompreise, da der Primärenergieträger anstatt Kohle, Öl oder Gas, hier schlichtweg nur „Luft“ ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s