Lichtshow am Landwasser-Viadukt in Filisur

Mit einem Volksfest hat die Rhätische Bahn vor kurzem die Aufnahme der Albula- und Bernina-Strecke ins Weltkulturerbe der Unesco gefeiert. Der offizielle Festakt fand im RhB-Depot in Samedan statt. Nach der feierlichen Übergabe des Unesco-Weltkulturerbe-Labels gab es Festansprachen von Vertretern von Unesco, Bund, Kanton Graubünden, Italien und der Rhätischen Bahn. Einer der Höhepunkt war die Lichtshow am Landwasser-Viadukt in Filisur. durch den Schweizer Lichtkünstler Gerry Hofstetter. Aber auch die Unesco-Welterbe-Ausstellung in Samedan sei gut besucht worden, teilte die Rhätische Bahn mit. 19 000 Gäste wurden insgesamt an den sieben Festorten– Thusis, Filisur, Samedan, St. Moritz, Poschiavo, Brusio und Tirano – gezählt. Der Lichtkünstler Gerry Hofstetter hat übrigens schon einige Schweizer Monumente „verzaubert“, siehe seine Webseite.

One thought on “Lichtshow am Landwasser-Viadukt in Filisur

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s