Neue Mobiltelefone an der High-Tech-Messe CEATEC in Tokio

Auf der japanischen Messe Ceatec (Combined Exhibition of Advanced Technologies) zeigten Hersteller  in den letzten fünf Tagen Mobiltelefone, die für europäische Augen wie reine Science-Fiction anmuten. Ein guter Teil der brandneuen Ceatec-Gadgets dürfte nie über das Prototypen-Stadium hinaus kommen. Das bedeutet, dass eine angekündigte „wahrscheinliche Markteinführung“ 2009 Jahr schon zu den konkreteren Versprechungen gehört. So will Toshiba ein Mobiltelefon verkaufen, das mit einer Direkt-Methanol-Brennstoffzellen (DMFC) sechs Stunden Gesprächszeit ermöglichen soll. Eher als Experiment ist ein Smartphone zu verstehen, dass Fujitsu und der Mobilfunker NTT DoCoMo auf der Ceatec vorgestellt haben. Das Gerät besteht aus zwei Teilen, die sich mittels Magneten auf vielfältige Art und Weise zusammenfügen lassen. Beide Elemente haben großflächige Touchscreen-Displays, das eine wird entweder als Keypad oder Keyboard verwendet, das andere als Haupt-Display. Die flexibel kombinierbaren Gadget-Hälften kommunizieren via Bluetooth miteinander. Der zweite große japanische Mobilfunker KDDI, der als besonders innovativ gilt, wagt sich mit seinen Ceatec-Austellungsstücken sogar noch weiter in den Science-Fiktionen vor: So baut der Entwurf eines Solar-Handys des Designers Hiroano Tsuboi schlicht und ergreifend auf eine hauchdünne Display-Technik, die es „noch zu erfinden gilt“. Aber KDDI zeigt auch Konzepte, die theoretisch mit heutiger Technik realisierbar wären. Beispielweise das Mobiltelefon, das seine Energie aus Solarzellen bezieht, deren Anordnung von Satelliten inspiriert wurde: Die Solar-Panels werden an zwei Seiten vom Handy weggeklappt, womit die doppelte Fläche des Geräts zur Energiegewinnung zur Verfügung steht. Das Programm aus den KDDI-Entwicklungslabors soll alle bekannten Handy-Sensoren wie GPS, Kamera und Gyroskop mit „geomagnetischen Sensoren“ kombinieren, um die Umgebung des Nutzers dreidimensional darzustellen. (Quelle: Spiegel Online)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s