Schweizer gut plaziert in der Ironman-WM 2008 auf Hawaii

Bei den Männern hatten sich in der 30-jährigen Geschichte der Ironman-WM auf Hawaii erst einmal zuvor zwei Schweizer innerhalb der Top Ten und damit in den Preisgeld-Rängen klassiert. Der Ironman-Switzerland-Sieger Schildknecht sorgte mit Platz 4 für das beste Schweizer Männer-Resultat seit Christoph Mauch, der1998 und 1999 jeweils auf diesem Platz finishte. Die Titel holten sich der Vorjahres-Zweite Craig Alexander (Au) sowie Chrissie Wellington (Gb), die zum zweiten Mal in Folge bei den Frauen siegte. Sibylle Matter klassierte sich immer noch beachtlichen 13. Rang. Die sechsfache Siegerin Natascha Badmann hielt sich bis ungefähr Kilometer 15 im Laufen beachtlich, musste dann aber wegen Schmerzen an ihrer lädierten Schulter aufgeben. (Quelle: SI/20minuten/Bild Keystone)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s