Erstes Plusenergie-Mehrfamilienhaus in der Schweiz

Mit dem Projekt „Kraftwerk B“ entsteht in Bennau das erstes Plusenergie-Mehrfamilienhaus in der Schweiz, das mehr Energie produziert als es verbraucht. Die überschüssige Energie in Form von Warmwasser wird an die Nachbargebäude abgegeben, der elektrische Strom wird ins Netz eingespeist: Dank innovativem Bonus-Malus-System können die Mieter über ihren Energieverbrauch die Höhe des Mietzinses beeinflussen. Diese positive Energiebilanz wird durch einen Wärmedämmstandard erreicht, der die Kriterien des Schweizer Minergie-P Labels übertrifft. Eine Komfortlüftungsanlage mit Wärme-Rückgewinnung reduziert den ungewollten Wärmeverlust zusätzlich. Die Solarenergie wird durch eine Kollektorenfassade und einer Photovoltaikanlage auf dem Dach gewonnen. Die Hauptmerkmale des MINERGIE-P® Standard sind: erhöhte Dämmstärken ab 35.0cm, hohe Anforderungen an die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle, Erneuerbare Energien sind zwingend gefordert, 3-fach Wärmeschutzverglasung, Komfortlüftung erforderlich, Wärmeleistungsbedarf max. 10 W/m2, Gewichtete Energiekennzahl 30kWh/m2a, Heizwärmebedarf 20.0% SIA-Grenzwert und A Haushaltsgeräte.

Der Bauherr beabsichtigt mit dem Projekt „Plusenergie MFH“ ein ökologisch nachhaltiges Gebäude zu realisieren, welches unter Wahrung der wirtschaftlichen Aspekte möglichst wenig Energieressourcen beansprucht, beziehungsweise diese selber erzeugt. Weiter stehen ebenfalls die Aspekte Wohnqualität, höchstmögliche Flexibilität in der Nutzung und Umnutzung des Gebäudes sowie eine qualitativ hochstehende Architektur im Vordergrund.

Eine Minimierung des Energiebedarfs und die Nutzung der südgerichteten Gebäudeflächen zur Solarenergiegewinnung auf das Niveau eines „Plusenergiehauses“ hatte neben den Nutzungsanforderungen höchste Priorität. Jedoch auch die Minimierung von „Grauer Energie“ und die Lebenszyklen der Bauteile und Anlagen wurden in der Planung berücksichtigt. Die Behaglichkeitswerte für das Raumklima wurden mit sowenig Technik wie möglich sichergestellt. (Quelle: oekonews.at)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s