Swiss Cup der Kunstturner in Zürich: Chinesischer Sieg

Zum dritten Mal nach 1985 und 2005 endete der Swiss Cup der Kunstturner im Zürcher Hallenstadion vor 5700 Zuschauern mit einem chinesischen Triumph. Obwohl die Chinesen ihre zweite Garnitur in die Schweiz delegierten, reichte es zu einem Sieg. He Ning und Bo Lu gewannen vor dem rumänischen Duo mit Boden-Olympiasiegerin Sandra Izbasa und Flavius Koczi sowie den Russen Xenia Afanasjewa und Maxim Dewiatowski, dem Europameister im Mehrkampf. Die beiden Schweizer Teams Ariella Kaeslin und Niki Böschenstein sowie Yasmin Zimmermann und Claudio Capelli belegten die Ränge 4 und 5. Schweiz I mit Kaeslin/Böschenstein vergaben einen Podestplatz durch einen Sturz der Olympia-Fünften in ihrer Parade-Disziplin Pferdsprung.

One thought on “Swiss Cup der Kunstturner in Zürich: Chinesischer Sieg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s