Santa Claus Weltmeisterschaft im schweizerischen Samnaun

clau-wau

Am Samstag war es endlich soweit. Insgesamt 15 Teams aus neun Nationen (Schweiz, Deutschland, Belgien, Großbritannien, Mazedonien, Neuseeland, Japan und Island) traten zum 8. Clau Wau – der Weltmeisterschaft der Nikoläuse an. Und Samnaun war an diesem Wochenende wie für die Nikoläuse geschaffen. Ein weisses Winterwunderland präsentierte sich den Nikoläusen. Von Freitag bis Sonntag wurde erstmals ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten. Das „ClauWau Dorf“, der Samnauner Weihnachtsmarkt lud mit zahlreichen Buden ebenso zum Entdecken ein. Am Freitag wurde der Clau Wau mit einem Ball eröffnet bei dem das Tschirgant Duo für Stimmung sorgte. Das ganze Wochenende stand zudem im Zeichen der roten Nase. Gesammelt wurde für die Theodora Stiftung. Bei der Tombola am Freitag und der Versteigerung der selbstgestalteten Lebkuchenherzen der Teams am Samstag kamen insgesamt CHF 2515 zusammen. Am Samstag ging es dann um den Weltmeistertitel: Zu den Disziplinen in der Vorrunde zählten die Santa Parade, das Santa Travel, das Lebkuchen verzieren, das Esel-Trekking mit Kaminklettern und die Gestaltung eines Schneebildes. Den in 4er-Teams angetretenen Mannschaften wurde denn auch alles abverlangt. Angespornt von den zahlreichen Zuschauern und den immer wieder treffenden und süffisanten Kommentaren von Moderator „Lupo“ aus St. Moritz, mussten die Teams durch die harte Schule der Qualifikation, die ab 13.00 Uhr auf dem neuen Wettkampfgelände „Pragrond“ in Samnaun Dorf abgehalten wurde.

Im Finale ab 19:30 ging es dann richtig los. 12 Teams konnten sich für das Finale qualifizieren. Beim „Santa Biathlon“ war neben Schnelligkeit auch Zielgenauigkeit verlangt. Nicht jeder Nikolaus hatte sein Gleichgewicht beim „Flying Santa“ im Griff, wobei er hüpfend versuchen musste, möglichst viele Geschenke in seinen Sack zu packen. Beim „Santa Biathlon“ war neben Schnelligkeit auch Zielgenauigkeit verlangt. Neu präsentierte sich auch die Santa Show. Die Teams hatten die Möglichkeit sich einen deutschen, englischen oder flämischen Song auszusuchen, den sie mittels Karaoke und Choreographie dem Publikum darbieten durften. Jury und Zuschauer bewerteten die Darbietungen mit Applaus und Punkten. So ging der Nikolaus-Weltmeister-Titel an das Team der „Balsthaler Turnerkläuse“ aus der Schweiz. Den Rang 2 erkämpfte sich der „TV Bassersdorf“, auch aus der Schweiz. Platz 3 teilten sich „Uh la la“ (Schweiz) und die Chlausisten des Vatikan.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s