20 % erneuerbare Energie für Europa bis 2020

Heute Nacht haben sich der EU-Ministerrat, die EU- Kommission und das EU Parlament auf die EU- Erneuerbare Energie Richtlinie geeinigt. Sie ist Teil des EU- Klima- und Energiepakets, das bis 2020 20% erneuerbare Energie am Gesamtenergiebedarf und eine 20% Reduktion bei den Treibhausgasemissionen anstrebt. Das EU-Ziel von 20% erneuerbaren Energien am Gesamtenergieverbrauch bedeuten für den Stromsektor, dass künftig sogar ein Drittel des in der EU erzeugten Stroms aus diesen sauberen Energiequellen stammen müssen. Gegenüber 2005, wo 15% aus diesen Quellen stammten, bedeutet das eine Verdopplung des Anteils. Die Windkraft wird davon wiederum etwa Drittel (34,8%) bereitstellen. Das entspricht in etwa 11% Windkraftanteil an der gesamten europäischen Elektrizitätsversorgung im Jahr 2020. Heute stammen etwa 3% der gesamten Elektrizität in der EU aus Windkraft. „Sensationell ist, dass alle Länder dieser Richtlinie zugestimmt haben und dass nach Einschätzungen der europäischen Ökoenergieverbände die Windenergie 2020 den größten Anteil an der erneuerbaren Stromerzeugung in Europa haben wird“, freut sich Mag. Stefan Hantsch, Geschäftsführer der IG Windkraft, über die Einigung.

„Die Einigung hinsichtlich der erneuerbaren Energien und insbesondere der alternativen Treibstoffe ist ein gutes Ergebnis“, begrüßt auch der SPÖ-Europaabgeordnete Hannes Swoboda den heute erzielten Kompromiss zwischen dem EU-Ministerrat und europäischem Parlament. „Wichtig ist, dass am 20 Prozent Ziel für Erneuerbare Energien festgehalten wird. Auch das Festhalten an 10 Prozent erneuerbare Treibstoffe für 2020 ist ebenso zu begrüßen wie die strengen Nachhaltigkeitskriterien für die Produktion dieser Treibstoffe“, so Swoboda. Dies beinhalte auch das Bekenntnis zu starken Anreizen für „Zweite Generation“ erneuerbarer Treibstoffe, sowie Elektro- und H-Autos. „Dabei ist davon auszugehen, dass in der Zwischenzeit durch die Entwicklung neuer Generationen im Bereich der Produktionstechnologien die ökologische Bilanz von erneuerbaren Treibstoffen steigen wird“, ist Swoboda optimistisch. „Generell soll die Politik der zunehmenden Verwendung erneuerbarer Energien immer wieder überprüft werden. Aber entscheidend ist, dass das 20 Prozent-Ziel dabei nicht infrage gestellt wird. Es darf nicht zu einer Absenkung dieser Ziele kommen, sondern höchstens zu einer Erhöhung“.

One thought on “20 % erneuerbare Energie für Europa bis 2020

  1. Angesichts der aktuellen (Umwelt-) Situation sind die angestrebten 20% erneuerbare Energien ein Frechheit! Denn betrachten wir das mal umgekehrt: 80% der Energieerzeugung stammen dann immer noch aus Kohle, Gas, Erdöl, Kernkraft. Wir müssen weg von diesen hochgradig zerstörerischen Technologien und zwar zu 100%. Das bedeutet 100% erneuerbare Energien. Wenn beispielsweise nur ein Bruchteil der Gelder mit denen derzeit die Banken weltweit abgesichert werden in die Produktion und Vermarktung völlig neuartiger Energietechnologien fließen würde, könnte oben benanntes Ziel schneller erreicht werden, als dies heute vorstellbar ist! Die Technologien sind entwickelt, allein das geld fehlt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s