Fair-Trade Mode immer mehr gefragt

sasi

Viele Menschen sind bereit mehr Geld für Mode auszugeben, wenn diese unter fairen und umweltverträglichen Bedingungen produziert wurde. Die Erklärung von Bern (EvB) hat als Koordinatorin der Clean Clothes Campaign in der Schweiz dieses Jahr zu einer «Revolution in der Modebranche» aufgerufen. Zusammen mit der Firma Switcher hat die EvB ein T-Shirt – benannt nach der indischen Näherin Sasi Rekha – lanciert, bei dem die gesamte Produktionskette fair und ökologisch ist. Auf den Preis hat sich dies kaum ausgewirkt: Bio-Baumwolle und faire Arbeitsbedingungen kosten nur wenige Rappen mehr. Das Bedürfnis nach fairer Mode ist gross: Innerhalb nur eines Monats waren alle 3000 T-Shirts ausverkauft. Die «Petition für faire Mode», die von Unternehmen mehr Transparenz, umfassendere Verhaltenskodizes und die Verifizierung des Engagements durch unabhängige Multi-Stakeholder-Initiativen fordert, wurde von 21’000 Personen unterschrieben. Renommierte Firmen wie Odlo oder Mammut sind einem Teil der Forderungen bereits nachgekommen und haben sich per 1. Oktober 2008 der Fair Wear Foundation angeschlossen.(Quelle:news.ch)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s