Heute beginnt das Eisfestival 2009 in Harbin, China

picture-1Im Winter, in der Regel von Anfang Januar bis Mitte Februar, finden in Harbin (China) das Eis- und Schnee-Festival sowie das Eislaternen-Festival statt. An verschiedenen Orten im Stadtgebiet werden dann feinstens ausgearbeitete Eis- und Schnee-Skulpturen ausgestellt. Besonders imposant erscheinen dabei die Kopien weltberühmter Bauwerke: Kathedralen, Pyramiden, Paläste, ja sogar die Chinesische Mauer wurden bereits aus dem gefrorenen Wasser gehauen, zwar nicht in originaler Größe, aber doch als überdimensionales Model. In einige Brocken wurden farbige Lampen eingemauert, die die Wände nachts erleuchten. Die diesjährige Hauptattraktion ist jedoch das „Eisrestaurant“: Tische, Stühle, Wände. Türen – alles ist aus Eis gemeißelt. Serviert wird dort zum Beispiel der „Huoguo“, der Feuertopf. Bis zu hundert Gäste finden Platz in der frostigen Gaststätte, Eisstatuen chinesischer Berühmtheiten schauen den Besuchern beim Schlemmen über die Schulter. Das eisige Vergnügen dauert etwa einen Monat, Skiwettbewerbe, Eiskunstausstellungen, sportliche Veranstaltungen sowie kulturelle und touristische Programme begleiten die Eisschau. Das Festival hat sich mittlerweile zu einer Winter-Touristenattraktion entwickelt und gehört zu den vier größten Eis- und Schneefestivals der Welt (neben dem Schneefestival in Sapporo, dem Skifestival in Oslo und der Winter-Sonnwendfeier in Quebec).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s