Eiskreise – ein neues Phänomen

Der Eiskreis in England

In gefrierenden Flüssen bilden sich gelegentlich kreisrunde Eisformationen. Niemand kann erklären wie es dazu kommt. Das nährt Spekulationen.  Nun hat man das Phänomen erstmals in Grossbritannien entdeckt. Auf dem Flüsschen Otter in der Grafschaft Devon hat sich ein Eiskreis mit 3 Meter Durchmesser gebildet. Alle vier Minuten dreht er sich einmal um seinen Mittelpunkt, wie die britische Zeitung «The Times» meldet. Eiskreise kannte man bislang aus Skandinavien und Nordamerika. In Kontinentaleuropa ist das seltene Phänomen nun erstmals beobachtet worden. Die Ursache kennt man bislang nicht. Ufologen behaupten, dass die perfekten Formen nur von Ausserirdischen geschaffen werden könnten. Wissenschaftler dagegen glauben, es liege an einer ganz bestimmten Kombination von tiefen Temperaturen und Unterwasser-Strömungen. Wirklich erklären können sich die Experten die Eiskreise auch nicht. «Wir stehen ein bisschen am Berg», sagte ein Vertreter des britischen meteorolgischen Dienstes der «Times». «Wir haben noch nie so etwas gesehen und wissen auch nicht, weshalb es in Skandinavien häufiger vorkommt.» Erstmals dokumentiert wurden die Kreise 1895 mit einem Bild in der Zeitschrift «Scientific American». In letzter Zeit wurde das Phänomen immer häufiger beobachtet, vor allem in Russland und Skandinavien. Dort wurden schon 200 Meter breite Exemplare beobachtet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s