Shell-Eco-Marathon in Lausitz (Deutschland)

picture-10

Der Shell Eco-Marathon wird im Mai 2009 erstmals in der 25-jährigen Marathon-Geschichte in Deutschland, auf dem EuroSpeedway Lausitz, ausgetragen. Die Hochschule unterstützt den weltgrößten Effizienzwettbewerb bei der Organisation des Ereignisses. Mehr als 3000 Studenten werden in der Lausitz erwartet, um in 220 Teams aus 29 Ländern ihre Entwicklung des effizientesten Fahrzeugs bei gleichzeitig geringstmöglichem Kohlendioxid-Ausstoß dem Wettstreit zu stellen. Gemessen wird, wie weit die Fahrzeuge der studentischen Teams mit einem Liter Kraftstoff kommen.  Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, und die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, übernehmen die Schirmherrschaft über das Anfang Mai 2009 auf dem EuroSpeedway Lausitz zwischen Berlin und Dresden stattfindende Großereignis. Die Hochschule Lausitz nimmt nicht nur mit einem Wettbewerbsbeitrag um den effizientesten Kraftststoffeinsatz an dem internationalen Wettbewerb teil, sondern unterstützt die Organisatoren mit Logistik, Unterkünften und studentischen Hilfskräften. Das Unternehmen Shell ist an die Hochschulleitung herangetreten und beide Seiten unterzeichneten den Vertrag. „Wir freuen uns, als unterstützende Kraft für den Shell Eco-Marathon tätig zu werden und sind gespannt auf die Ergebnisse, die sich aus der intensiven Zusammenarbeit ergeben werden. Bereits jetzt sind mehrere internationale Hochschulen mit uns in Kontakt getreten, das ist ein vielversprechender Beginn“, teilt der Kanzler der Hochschule Lausitz, Volker Schiffer, mit.

Die Partnerschaft ist für beide Seiten eine Premiere: Die 25. Auflage des weltgrößten Effizienz-Wettbewerbs wird erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs in Deutschland und auf der südbrandenburgischen Rennstrecke „EuroSpeedway Lausitz“ stattfinden. Bis zum Jahr 2008 trug das Unternehmen den Shell Eco-Marathon im südfranzösischen Nogaro aus. Alljährlich lädt Shell junge Menschen von Universitäten und Fachhochschulen ein, mit ihren Ideen ein Fahrzeug zu entwerfen und zu bauen, das den Kraftstoff so effizient wie möglich einsetzt. Zum Shell Eco-Marathon vom 7.-9. Mai 2009 auf dem EuroSpeedway Lausitz werden 220 Teams aus 29 Ländern darum wetteifern, mit einem Liter Kraftstoff so weit wie möglich zu kommen. Der Rekord aus dem Jahre 2005 liegt bei sagenhaften 3.836 Kilometern – das ist in etwa so weit wie die Strecke von Berlin nach Moskau. Am Veranstaltungswochenende werden 3000 junge Menschen aus ganz Europa erwartet und von Studierenden der Hochschule Lausitz mit betreut. Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, wird den Eco Shell-Marathon am 7. Mai 2009 eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s