Internationales Photovoltaik-Forum im Rahmen der „Energy“ in Hannover

photovoltaik

Direkte Stromgewinnung aus Sonnenlicht gilt als eine der Technologien mit besonders guten Zukunfts- und Wachstumspotentialen. In der Branche wird verstärkt daran gearbeitet, die Herstellungskosten von Solarzellen zu reduzieren, ihre Effizienz zu verbessern und die Durchsatzraten in der Produktion zu erhöhen. „Wir sind mit unserer einzigartigen Positionierung in den Geschäftsbereichen Concentrated Solar Power und Photovoltaics für die Zukunft gut gerüstet. Mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr ist SCHOTT Solar äußerst zufrieden, denn wir haben in beiden Geschäftsbereichen wesentliche Meilensteine unserer ambitionierten Ausbauplanung erreicht und konnten gleichzeitig unsere Profitabilität nachhaltig verbessern“, betonte Dr. Martin Heming, Chief Executive Officer der Schott Solar AG. „Bis zum Geschäftsjahresende planen wir durch die Inbetriebnahme bzw. den Hochlauf weiterer Fertigungslinien in beiden Segmenten eine nochmalige deutliche Ausweitung der Produktionskapazität. Im Geschäftsbereich Photovoltaics sollen insgesamt 360 Megawatt Modulkapazität erreicht werden, im Geschäftsbereich Concentrated Solar Power ist eine jährliche Produktionskapazität für eine Solarkraftwerksleistung von einem Gigawatt elektrisch geplant. Für das Geschäftsjahr 2008/09 geht die Schott Solar AG von einem weiter starken Umsatzwachstum aus. Allerdings wird die Gesamtentwicklung der Solarbranche im Jahr 2009 erheblich von den momentan schwer prognostizierbaren Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise abhängig sein“, so Heming.

Gerade für die Energieversorgung privater Haushalte wird Photovoltaik in Zukunft eine immer größere Bedeutung bekommen. „Die Erneuerbaren Energien werden 2020 in Deutschland 47 Prozent der Stromversorgung sichern. Dabei kommt der sehr dezentralen Solarenergie eine Schlüsselrolle zu. Wenn der Strom vom eigenen Dach in einigen Jahren günstiger ist als der Strom vom Energieversorger, dann werden sich mehr und mehr Haushalte unabhängig machen von Kohle sowie Atom und können zu diesem Wachstum beitragen“, sagt Björn Klusmann, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Das Thema Solarstrom ist auf der internationalen Leitmesse Energy, die im Rahmen der Hannover Messe stattfand, im Vergleich zum vergangenen Jahr weiter gewachsen. Der Schwerpunkt der Präsentationen war im Themenpark Renewables zu finden. Auch Werkzeuge, Materialien, Komponenten bis hin zu kompletten Solarstromanlagen, Service- und Dienstleistungen fand man alles zum Thema Photovoltaik.

Auch ds Energieland Nordrhein-Westfalen präsentierte sich mit der EnergieAgentur.NRW- Mehr als 20 Unternehmen und Forschungseinrichtungen stellten auf rund 600 Quadratmetern aus. Auch die Kampagne „Photovoltaik NRW – Solarstrom für Nordrhein-Westfalen“ war präsent: Die abakus solar AG aus Gelsenkirchen stellte maßgeschneiderte Lösungen für gebäudeintegrierte PV-Anlagen vor. Solarkraftwerke und Systeme zur nachhaltigen Energieversorgung gab es von der Ecostream Germany GmbH aus Köln. Das Bonner Unternehmen SolarWorld AG präsentierte den solar betriebenen Rennboliden „SolarWorld No.1“, der gemeinsam mit der Hochschule Bochum konstruiert wurde. Mit der Solarstrom-Kampagne will die Landesregierung gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW Photovoltaik-Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen im Wettbewerb unterstützen (www.photovoltaik.nrw.de).

Eines der Highlights für die Photovoltaik-Branche war auch das erstmalig stattfindende PV-XXL Forum zum Thema „Paradigmenwechsel auf dem PV-Markt durch Projekte im Kraftwerksmaßstab“. Großes Thema war das Zusammenspiel zwischen Politik, Energie-Versorgungsunternehmen und Photovoltaik-Industrie sowie alternative Geschäfts- und Finanzierungsmodelle für Photovoltaik-Kraftwerksprojekte. (Quelle: oekonews.at)

One thought on “Internationales Photovoltaik-Forum im Rahmen der „Energy“ in Hannover

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s