Pilgerwege zum Kailash

Es gibt keinen Berg auf der Erde, der sich mit dem Kailash vergleichen läßt, weder in der Form, noch in der Umgebung, geschweige denn in seiner Bedeutung. Er ist höchstes Pilgerziel für Angehörige von vier Religionen. Hindu, Buddhisten, Jain und Bön verehren ihn gleichermaßen.  In seiner unmittelbaren Umgebung entspringen vier der größten Flüsse Asiens – Indus, Brahmaputra, Surley, Karnali – und fließen wie Speichen eines Rades in alle vier Himmelsrichtungen hinweg. Er gilt als Zentrum eines von der Natur geschaffenen Mandala, zu dem ebenso die beiden vorgelagerten Seen Manasarovar und Raksastal zählen wie die als Heiligtümer verehrten Quellen der Flüsse. Seit urdenklichen Zeiten kommen die Pilger aus allen Teilen Tibets, aber auch aus Indien und Nepal. Heißt es doch: „Wer ihn sieht, dessen Sünden werden ausgelöscht wie der Tau in der Morgensonne“. Bruno Baumann ist den Spuren der Pilger gefolgt und hat in einem Zeitraum von mehr als einem Jahrzehnt das Natur-Mandala in seinen Gesamtheit erfaßt. Als einziger Abendländer erreichte er die Quellen der vier großen Flüsse, indem dem Lauf des Indus, Brahmaputra, Sutley und Karnali über tausende Kilometer, teils zu Fuß folgte. Die Vortragsreihe „TIBET – Pilgerwege zum Kailash“ (in der Schweiz vom 1.-16. März) zeigt nicht nur einen großen Teil Tibets und des Himalayaraumes sondern geht auch der Frage nach, warum und wie dieser Berg zum Mittelpunkt religiöser Verehrung wurde. Sie zeigt auf, wie erstaunlich genau mythische Überlieferung und Geographie übereinstimmen und entfaltet diese Landkarte des Glaubens mit ihren einzigartigen Landschaften und heiligen Stätten aus den Augen des Pilgers.

Weitere Statue zu Ehren von Sri Chinmoy in Puerto Rico


Mitte Februar wurde in Puerto Rico eine weitere Statue des 2007 verschiedenen spirituellen Meisters Sri Chinmoy im Botanical and Cultural Garden in Caguas (Puerto Rico) feierlich eingeweiht. Das Bild zeigt William Miranda Marin, den Bürgermeister von Caguas mit der Fackel des „World Harmony Runs“, der jährlich Millionen von Menschen erlaubt, den Friedensgedanken zu spüren und umzusetzen. Sri Chinmoy ist Begründer dieser sportlichen Friedensinitiative.

Kilimanjaro-Besteigung bringt Hilfe für Rhein-Valley Hospital

Am Montag, den 15. Februar 2010 werden sich Miss Schweiz 2007 Amanda Ammann, Hackbrettspieler Nicolas Senn und 23 weitere Personen auf den Weg nach Afrika machen, um den Kilimanjaro zu besteigen. In vier Tagesetappen wollen sie den auf 5895 Meter ü.M. gelegenen Gipfel erreichen. Mit von der Partie sind auch Amandas Etern und der an cystischer Fibrose leidende und lungentransplantierte Stephan Holderegger, der das Projekt lanciert hat. Holderegger will aufzeigen, was möglich ist, wenn man an sich glaubt und das Gute jeweils in den Vordergrund stellt. Mit seinem Trekking auf den höchsten Gipfel Afrikas sammelt er zugleich Geld zur Finanzierung des Spitalprojektes „Rhein-Valley Hospital“ in Nakuru, Kenia, das von seiner Partnerin Ruth Schäfer geleitet wird. Das Bild von Ueli Daepp zeigt Nicolas Senn und Amanda Ammann beim Einkleiden.

Echte humanitäre Hilfe in Kenya

Vodpod videos no longer available.

Die Schweizer Ruth Schäfer und Stephan Holderegger haben in Nakuru, Kenya, mit Hilfe von Spendengeldern ein kleines Spital für die Armen und Vertriebenen gebaut. Ein Fernsehteam von Tele Südostschweiz besuchte das Spital und hat diesen inspirierenden Film zusammengestellt. Länge: 48:10 min. Redaktion: Marco Nüssli; Kamera/Schnitt: Marc Hosig; Sprecher: Pesche Lebrument.

Runder Regenbogen – ein seltenes Naturphänomen


Mein Freund Daniel aus Argentinien hat mir dieses Photo geschickt. Es handelt sich dabei um ein sehr seltenes Naturphänemen: ein runder Regenbogen. Er wurde in Malaysia während einer Konferenz des Internationalen Dialogs aufgenommen. Wissenschaftlich handelt es sich dabei um ein Bild der Sonne, die von einer ganz dünnen Wolke verdeckt ist und entstand um die Mittagszeit. Statt dass das  Licht durch feine Wassertropfen reflektiert wird wie bei einem „normalen“ Regenbogen, wird das Sonnenlicht hier durch die Eiskristalle innerhalb der Wolke reflektiert. Spirituell gesehen mag dieser Form des Regenbogens ein Mahnzeichen der Natur sein, sich endlich wieder mehr um sie zu kümmern!

„Inner & Outer Harmony“ – meditativer Film mit grossem Erfolg

Vodpod videos no longer available.

Schöne Landschaftsaufnahmen aus aller Welt und Texte (in Englisch) des Meditationsmeisters Sri Chinmoy (1931-2007) über Frieden, Harmonie und die Geheinmisse der Meditation findest Du in diesem neuen Film, den Du jetzt hier auf dem Blog oder in besserer Auflösung auf vimeo ansehen kannst – die Laufzeit beträgt 17:30 min. Eine echte Inspiration für alle Sucher nach inneren Werten… und über 4000 Leute haben ihn schon gesehen.