12+24 Stunden-Lauf Basel – ein beliebter Ultralauf

Vodpod videos no longer available.

Anfangs Mai fand in Basel zum 22. Mal der internationale 12+24 Stunden-Lauf statt, organisiert vom Sri Chinmoy Marathon Team, das z.Z. auch weltweit den World Harmony Run – einen Fackellauf durch die meisten Länder der Erde – durchführt. Am diesjährigen Lauf nahmen 122 Läuferinnen und Läufer aus 13 Nationen teil. Sieger des 24 Stunden-Laufes war Ludger Robert Boewer (d) mit 238.175km, bei den Damen gewann Heike Christ (d) mit 208.035km. Im 12 Stunden-Lauf siegten Thomas Herget (134.614km) und Dorothea Pfeffer (115.339km), ebenfalls beide aus Deutschland. Soeben wurde das Video dazu veröffentlicht, das du dir Inspiration gerne ansehen kannst; eine längere Version als DVD kann bestellt werden. Weitere Infos: www.srichinmoyraces.org/ch.

Heizen mit Wasserstoff?

Um unsere Häuser im Winter zu heizen müssen die meisten von uns Heizöl, Gas oder Holz teuer kaufen. Dass das nicht notwendig wäre beweist der in Österreich lebende Schweizer Peter Salocher. Siegfried Trebuch hat ihn im Februar mit dem RTV-Kamerateam für die Sendereihe Zwischen Himmel und Erde zu Hause im tief verschneiten Waldviertel besucht. Salocher experimentiert seit über drei Jahren mit einer Wasserstoffzelle. Mit einer geringen Menge Strom erzeugt er Wasserstoffgas, welches bei extrem hohen Temperaturen verbrennt. In diesem Interview zeigt er mir, wie sein Generator funktioniert. Peter Salocher entwickelt sein System ständig weiter. Seit der Aufzeichnung dieses Interviews hat sich einiges getan. Er hat einen Brenner gebaut, mit dem es möglich ist, sein ganzes Haus über die herkömmlichen Radiatoren zu beheizen. Mit nur 1400 Watt Leistung ist es ihm gelungen 11 Liter Wasserstoffgas pro Minute zu erzeugen. Somit kann er sein Haus zu einem Drittel der Kosten von Holz beheizen. Obendrein erspart er sich das schleppen von Holz und produziert mit seiner Wasserstoffheizung keinerlei schädliche Abgase. Alles was herauskommt ist sauberer Wasserdampf. Noch verwendet Salocher Strom aus dem herkömmlichen Netz. Im nächsten Entwicklungsschritt wird er den Strom aus der hauseigenen Fotovoltaikanlage beziehen. Dann fallen nicht einmal mehr die Stromkosten an. Das System ist einfach nachzubauen, wenn man weiß, wie es geht. Die Materialkosten belaufen sich auf wenige hundert Euro. Peter Salocher plant Workshops, wie man seinen eigenen Wasserstoffgenerator bauen kann. Derzeit gibt es drei Workshops, die alle ausgebucht sind. Wenn es einen neuen gibt, schicke ich einen Newsletter aus. Hier der Link zum Interview: www.siegfriedtrebuch.com

Jessica Watson (16) – jüngste Weltumseglerin ist am Ziel

Um 14.00 Uhr Ortszeit (04.00 Uhr MESZ) passierte die Ella’s Pink Lady umringt von über 100 Begleit-Booten die Einfahrt von Sydney Harbour. Als Jessica Watson, die am kommenden Dienstag 17 Jahre alt wird, wieder festen Boden unter den Füssen hatte, wartete am Ende eines 100 Meter langen pinkfarbenen Teppichs Australiens Premierministe Kevin Rudd als erster Gratulant. Die am 18. Oktober 2009 gestartete Reise über 23 000 Seemeilen (rund 38 000 Kilometer) hatte Watson zunächst an der Westküste Neuseelands entlang Richtung Norden geführt. Von dort ging es an den Fidschi-Inseln und Samoa vorbei über den Pazifik. Umrundet werden mussten laut Reglement die Südspitze Südamerikas und das südafrikanische Kap Horn, das Jessica Watson den „Mount Everest des Hochseesegelns“ nennt. Das Mädchen musste auf seiner Reise an Bord seiner Zehn-Meter-Yacht alle Längengrade kreuzen und wenigstens einmal den Äquator überqueren. Den Rekord als jüngster Solo-Weltumsegler hielt bislang der Brite Michael Perham, der am 27. August 2009 im Alter von 17 Jahren und 164 Tagen nach einer neunmonatigen Reise wieder in seinem Heimathafen Portsmouth angekommen war und als nächstes Ziel die Olympia-Teilnahme 2012 in London anpeilt. (Quelle: tagblatt.ch)

Eine aussergewöhnliche Filmdokumentation über Island

Vodpod videos no longer available.

Der deutsche Filmer Marco Asbach hat in mehreren Islandreisen diese faszinierenden Landschaften meisterlich eingefangen und musikalische perfekt begleitet. Der vierteilige Film (total 60 Minuten) ist jetzt in bester Qualität auf vimeo.com zu sehen. Ein Genuss!

24-Stunden-Lauf Basel erstmals mit 24 Stunden Live-Uebertragung im Internet

Das Livebild war durch die mobile Internetverbindung technisch nicht perfekt, aber die Atmosphäre kam voll rüber, besonders beim Einnachten...

Der vom Sri Chinmoy Marathon Team organisierte Self –  Transcndence 12 + 24 Stundenlauf in der St. Jakob Sportanlage in Basel hat dieses Jahr erstmals im Internet (www.livestream.com) während 18 Stunden eine Live-Übertragung angeboten. Das ist eine Weltpremiere. Start der 22. Austragung war am Samstag, den 8. Mai 2010 um 12.05 Uhr, Finish am Sonntag, den 9. Mai um 12.05 Uhr. Verwandte und Freude svon Läufern sowie übrige  Begeisterte der Ultra-Laufszene waren dabei und lobten diese neue Möglichkeit. Dazu gab es noch stündliche Live-Updates und Interviews mit Läufern und Organisatoren und am Abend wurde die Laufstrecke mit einer mobilen Internetverbindung live abgelaufen und zwei Musikgruppen vorgestellt, die den Läufern Inspiration gaben. Die Uebetragung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung und war ein voller Erfolg. Man kann unter dem angegeben Link jetzt noch Teile der Aufzeichnung (knapp 6 Stunden) in der Wiederholung ansehen!

Die Läufer hatten es in der Nacht nicht so leicht, denn ein mehrstündiger heftiger Regen und Wind hat vielen zugesetzt. Trotzdem liessen sich die geübten Ultraläufer den Spass nicht nehmen und brachten schöne Resultate: In der Hauptklasse 24 Stundenlauf der Herren siegte Oliver Leu vom LG Bremen Nord mit knapp 234 km, gefolgt von Peter Luginbühl aus der Schweiz mit 209 km. Gesamtsieger und Erster in der Kategorie Seniore I wurde Ludger Robe Boewer von den „Sanremo Runners“ aus Deutschland. Bei den Damen war Heike Christ aus Deutschland mit 208 km an erster Stelle. In der Kategorie 12 Stunden gewann bei den Herren Thomas Herget vom deutschen LG Fulda mit 134 km und bei den Damen Dorothea Pfeffer, ebenfalls aus Deuschland, mit 115 km.

Die grössten Kristalle der Welt

Vodpod videos no longer available.
Dieses Video der BBC zeigt Aufnahmen der grössten bisher gefundenen Kristalle in einer Höhle tief im Erdinnern in Mexiko, wo es durch Temperaturen von 50 °C und 100 % Luftfeuchtigkeit für den Menschen kaum möglich ist zu leben. Die Expeditionscrew konnte nur kurz in der Höhle verweilen und dann nur mit Hilfe einiger lebensnotwendigen Hilfsmitteln. Ein atemberaubendes Video. Klicke auf das Video und nachdem es angefangen zu laufen, wechsle die Qualität unten rechts im Fenster auf HD, um die beste Qualität zu sehen. Mittels Doppelklick auf das Videofenster kannst du es auch direkt auf YouTiube ansehen und dann auch wieder auf HD klicken.

Hochseilartist Freddy Nock mit neuem Weltrekord über Zürichsee

Gestern um 12.45 Uhr betrat Freddy Nock beim Zürcher Bellevue das Drahtseil, zwei Stunden später hatte er wieder festen Boden unter den Füssen. Dazwischen überquerte der 45-Jährige den Zürichsee zwischen Bellevue und Hafen Enge. Der Wind macht dem Artisten allerdings zu schaffen. Weil sich das Hochseil in Bewegung gesetzt hat, musste Nock mehrere Pausen einlegen. Immer wieder mussten die Pontoniere in den Stabilisierungs-Booten das Seil straff ziehen. Nock hat zwar im Gespräch mit dem «Tages-Anzeiger» zugegeben, dass Wasser nicht sein Metier ist. Trotzdem nahm er den gewagten Seiltanz über dem Zürichsee routiniert in Angriff. Mit der Aktion hat Freddy Nock seinen sechsten Weltrekord errungen. Auf einem Hochseil ist noch niemand 900 Meter weit über Wasser gegangen. Der Seilakt ist aber auch ein erstes Highlight des diesjährigen Gastspiels des Circus Knie. Weil auf dem Sechseläutenplatz derzeit gebaut wird, musste das Zirkuszelt auf der Landiwiese aufgebaut werden. Nock will mit seiner Seilnummer über den See das Publikum vor der Zürcher Premiere vom 7. Mai quasi ans andere Ufer führen. (Quelle: Tages-Anzeiger/Foto: Christoph Landolt)