Das Unmögliche herausfordern – Film und Ausstellung in Berlin

„Wenn du ein spiritueller Mensch wirst, kannst du alles erreichen. Von einer solchen Menge an Gewichten, wie er sie gestemmt hat, hat keiner je zuvor gehört“, sagt Wayne S. DeMilia, Vorsitzender der Internationalen Vereinigung der Bodybuilder, in dem Film „Das Unmögliche herausfordern“ über den spirituellen Meister Sri Chinmoy. Vom 20. bis 26. September ist in der UCI Kinowelt (Schönhauser Allee 123) in Berlin jeweils um 19.15 Uhr bei freiem Eintritt der preisgekrönte 30-minütiger Dokumentarfilm „Das Unmögliche herausfordern“ zu sehen. Vom 17. September bis 1. Oktober von 10 bis 24 Uhr wird in demselben Kino auch bei freiem Eintritt eine Ausstellung über Sri Chinmoy und seine Kraftakte gezeigt, der dank Meditation und den dadurch erlangten inneren Frieden Hunderte Kilo von Metall, Autos und Elefanten hoch zu stemmen vermochte – mehr als je ein Mensch zuvor.

Der Dokumentarfilm in deutscher Synchronfassung zeigt wie Sri Chinmoy (1931-2007) noch im hohen Alter dank Meditation und täglichem Training unglaubliche Gewichte zu stemmen vermochte. Die Leichtathlethiklegende Carl Lewis und Kraftsportexperten wie Bill Pearl und Hugo Girard, der 2002 in Strongman-Wettbewerben den Titel ‚Stärkster Mann der Welt‘ errang, kommen zu Wort und sind sich einig: Noch nie zuvor hat ein Mensch solche Gewichte bewegt. Im Mittelpunkt des Films steht ein Abend im November 2004, an dem Sri Chinmoy vor den Augen Hunderter Zuschauer Dutzende von Rekord- und Meisterleistungen im Gewichtheben zeigte. Innerhalb weniger Stunden hob er Gewichte, die aufaddiert insgesamt über 90 000 kg ergaben. Welturaufgeführt im April 2011 beim renommierten TriBeCa-Festival in New York, wurde der mehrfach preisgekrönte Film seither auf über 70 Filmfestivals gezeigt. Jetzt ist er erstmals in Deutschland zu sehen. Die begleitende Ausstellung im Kino macht Interessierten Kurzfilme und Großaufnahmen von Sri Chinmoys Kraftakten sowie Hebevorrichtungen und Trainingsgeräte, die eigens für ihn angefertigt wurden, zugänglich. Ein Apparat für das Wadenheben im Stehen von sage und schreibe 1179 kg, eine einzigartige Konstruktion für das Überkopf-Heben von Menschen und ein Vorrichtung für das Bankdrücken von 360 kg bilden den Kern der Ausstellung. Bisher war die Ausstellung in New York, Prag, Mailand und Wien zu sehen.

„Er unternahm seine beachtlichen Leistungen mit der Absicht, die Botschaft von weltweiter Harmonie und innerem Frieden zu verbreiten“ schrieb die New York Times, als sie über die Premiere der Doku „Challenging Impossibility – Das Unmögliche herausfordern“ berichtete. Sri Chinmoy selbst erklärte: „Ich versuche all jenen, die einen Schritt vorwärts gehen wollen, einen inneren Dienst zu erweisen. Sie müssen ja keine 900 kg heben, aber vielleicht nehmen sie die Inspiration an, die ich hier anbiete und wagen etwas in ihrem Leben, das sie zuvor für zu schwierig oder unmöglich gehalten haben. Sie können Inspiration für jeden Lebensbereich erhalten, um dort etwas besser zu machen, als sie es bisher getan haben.“

Oben kannst Du Dir den Trailer des Films ansehen.
Weitere Informationen: www.dasunmoeglicheherausfordern.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s