Elektroautos bald mit effizienteren Batterien?

Im Elektroauto-VW-e-up-wird-heute-gezeigt-und-kann-ab-Herbst-bestellt-werden-2-300x200Jahr 2013 haben sich Elektroautos fast doppelt so gut wie im Vorjahr verkauft, aber die meisten Elektrofahrzeuge verfügen immer noch über eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Lithium-Luft (Lithium-Air) Akkuzellen verfügen bei gleicher Größe über eine wesentlich höhere Energiedichte und damit einer höheren Reichweite. Nun haben Forscher von neuen Fortschritten im Bereich der “atmenden” Batterien berichtet, die Wissenschaftler haben ihre aktuellen Ergebnisse auf der 247. Nationalen Sitzung & Ausstellung von American Chemical Society (ACS) – der größten wissenschaftlichen Versammlung der Welt – präsentiert.

Der Hauptunterschied zwischen Lithium-Ionen und Lithium-Luft-Akkuzellen liegt darin, dass bei der letzten die Kathode aus porösem Kohlenstoff besteht und die Elektrode Sauerstoff für die elektrochemische Reaktion benötigt. Bisher ist es noch nicht gelungen, diesen Akkutyp serienreif zu entwickeln. Aber die Forscher machen bei der Entwicklung immer mehr Fortschritte. Unter anderem arbeitet einer der Forscher daran, ein optimales Elektrolyt für die Akkuzellen zu entwickeln, derzeit gibt es vier Elektrolytarten, von denen eines Wasser beinhaltet. Der Vorteil dieser “wässrigen” Variante besteht unter anderem darin, dass es das Lithium davor schützt, mit Benzin in der Atmosphäre zu reagieren und gleichzeitig schnelle Reaktionen an der Elektrode ermöglicht. Der Nachteil dieser Variante liegt darin, dass das Wasser das Lithium im direkten Kontakt beschädigen kann.

Dr. Nobuyuki Imanishi sagte: “Lithium-Luft Akkumulatoren sind leicht und liefern eine große Menge an elektrischen Energie.” Das Team von Imanishi an der Mie Universität in Japan hat das Potenzial der wässrigen Version der Lithium-Luft-Batterie erkannt und beschäftigt sich damit, die bestehenden Probleme zu lösen. Dazu arbeiten sie unter anderem daran, dass Lithium vor dem Wasser zu schützen. Dies könnte mit einem Polymerelektrolyt mit einer hohen Leitfähigkeit und einem festen Elektrolyt realisiert werden, welches zwischen der Lithiumelektrode und der wässerigen Lösung als Puffer eingesetzt wird. Das Ergebnis wäre eine Akkuzelle mit der doppelten Energiespeicherkapazität der bisherigen Lithium-Ionen Akkuzellen. Imanishi sagte: “Die praktische Energiedichte unseres Systems ist beträgt mehr als 300 Wh/kg”.. “Die Energiedichte einer bisherigen kommerziellen Lithium-Ionen Akkuzelle beträgt nur ungefähr 150 Wh/kg.”

Wann genau die Lithium-Luft Akkuzellen marktreif sind, steht noch nicht fest. Aber sie werden meiner Meinung nach für einen weiteren Boom bei Elektroautos sorgen, denn wenn später auch der Preis günstiger wird, könnte man heutige Elektroautos mit der doppelten Reichweite kaufen. (Quelle: www.mein-elektroauto.com)

Paris: Städtische Velos und Ektroautos können gratis genutzt werden

paris

Eine besorgniserregend starke Luftverschmutzung hat die Stadt Paris zu ungewöhnlichen Maßnahmen veranlasst. Weil die Feinstaubwerte seit Tagen weit über dem Limit liegen, können Bewohner und Touristen seit diesem Donnerstag kostenlos städtische Fahrräder und Elektroautos nutzen. Auf zahlreichen Straßen im Großraum der französischen Hauptstadt gelten zudem besondere Geschwindigkeitsbegrenzungen. Die Stadtverwaltung forderte die Einwohner auf, ihre Autos ganz stehen zu lassen. Sie müssen vorerst keine Parkgebühren zahlen. Als Hintergrund der hohen Feinstaubkonzentration gilt die aktuelle Wetterlage mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Sie sorgt dafür, dass es deutlich weniger als sonst zu einem Austausch der Luftschichten kommt, der normalerweise für eine Verteilung der Schadstoffe sorgt. Neben Paris sind derzeit zahlreiche weitere Städte und Gemeinden in Frankreich betroffen.

Randen sind gesund

randensalatDie Vitamine und Mineralstoffe in den Randen lassen manch anderes Gemüse im wahrsten Sinne des Wortes vor Neid erblassen. Sie sind reich an Kalzium, Kalium, Magnesium, Folsäure, Eisen und Vitamin C. Somit ist das rote Gemüse nicht nur besonders für Schwangere empfehlenswert, die zur Bildung von neuen Zellen genug Folsäure zu sich nehmen sollten, sondern auch für Menschen mit Eisenmangel, damit es die Bildung roter Blutzellen fördert. Generell sollte sie aber bei uns allen regelmäßig auf dem Teller landen: Die Knolle wirkt entgiftend, blutdrucksenkend und man sagt ihr eine krebshemmende sowie stimmungsaufhellende Wirkung nach.

Der besondere Wirkstoff der Randen ist das Betain, ein sekundärer Pflanzenstoff, der die Leber stimuliert und Gallenblase bei ihrer Arbeit unterstützt. Dadurch wird die Toxinausscheidung im Körper angekurbelt und die Verdauung angeregt. Zusammen mit Folsäure, die ebenfalls in der roten Pflanze vorkommt, verhindert Betain die Zellschädigung im Körper durch den Abbau von Homocystein. Betain soll außerdem die Serotoninausschüttung fördern und ist somit ein leichter Stimmungsaufheller. Viele der genannten Inhaltstoffe sind hitzeempfindlich, daher empfiehlt es sich die Randen roh zu sich nehmen (wenn möglich natürlich in biologischer Qualität) und auch die Blätter zu verzehren, da sie die Inhaltsstoffe noch einmal um ein Vielfaches bündeln. (Quelle: veganblatt.com)

Mehr Infos und Links täglich auf dem neuen Blog VEGAN & BIO NEWS !