Student baut Elektroauto

Copyright: OAU PeepsEin Student hat einen VW-Käfer zu einem Elektroautoumgebaut, der Strom wird per Sonnenenergie und Fahrtwind gewonnen. Der Nigerianer Segu Oyeyiolahat hat einen alten VW-Käfer in ein Elektrofahrzeug umgebaut, dass besondere an dem Stromer ist, dass er nicht nur von der Solarengerie, sondern auch per Windkraft angetrieben wird. Oyeyiola studiert an der Obagemi Awolowo University Ingenieurswesen, für nur 6000 US-Dollar hat er sich ein elektrisch angetriebenes Auto gebaut. Als erstes fällt einem das große Solarpanel auf, welches auf dem Dach des Käfers montiert worden ist. Weniger Auffällig ist die Windturbine, welche unter der Motorhaube montiert ist. Durch das Windkraftwerk kann auch der Fahrtwind genutzt werden, um das höhere Gewicht tragen zu können hat der Student die Aufhängung des VW erneuert. Damit die Batterie, welche im Fahrzeugheck montiert ist, komplett aufgeladen ist, dauert es 4 bis 5 Stunden. Die größte Herausforderung für den Studenten war es, die benötigten Bauteile zu finden – hier hat er viele von seiner Familie und von Bekannten geschenkt bekommen. (Quelle: www.mein-elektroauto.com)

 

Friedenslauf in Zürich

Zürich-Perace-Run

Die internationalen Läufer des “Peace Run Teams” haben heute Zürich besucht. Nach einem reichen Morgenprogramm beim Hauptsitz der FIFA, im Chinagarten iund bei einer grossen Zeremionie am Bürkliplatz konnten sie sich in der VEGELATERIA vegan und bio stärken, um morgen wieder via Basel ihre europäische Route in Richtung Frankreich aufzunehmen. Der “Oneness-Home Peace Run” wurde 1987 vom Bengalischen Dichter und Friedensvisionär Sri Chinmoy in New York ins Leben gerufen und hat seither Millionen von Menschen in 150 Ländern durch das Weiterreichen einer Fackel über die Grenzen von Nationalität, Kultur, Religion und Weltanschauung hinweg im Geist der Freundschaft und des Friedens miteinander verbunden. (Foto: Bijoy Imhof)

Heute im SRF Einstein 21:00 h: Vegan Leben und Tofu grillieren

Jetzt werden wieder die Schürzen geschnürt, die Roste gebürstet, die Kohle angefeuert: Die Grillsaison beginnt. Aber muss es denn immer Fleisch sein? «Einstein» legt Tofu-Schnitzel auf den Grill. Wie schmeckt diese Alternative? Und wie wird Tofu überhaupt produziert? Moderatorin Kathrin Hönegger, selbst Veganerin, war bei der Herstellung in der Soyana in Schlieren dabei und auch beim Verzehr in der VEGELATERIA in Zürich. Sie präsentiert heute in der Sendung “Einstein” Tofu als attraktive Alternative in der veganen Ernährung und interviewt den Soyana-Gründer Walter Dänzer. Wie die Leckerbissen den geladenen Gästen gefallen, erfährst Du in der Sendung. Nicht verpassen: heute 21:00 Uhr im SRF 1 !