Eurobike 2015: Suche nach einem leichten e-bike Faltrad

stail-falt-e-bike

Heute haben die Pforten der Eurobike 2015 geschlossen. In den letzen 4 Tagen konnten sich Fachleute, Einkäufer und Fahrrad-Enthusiasten über die neuesten Entwicklungen und Angebote der Fahrrad-Industrie informieren. Besonders viel Gebrauch wurde von den Teststrecken gemacht, wo man ein Bike nach dem anderen ausprobieren konnte. Auf Wunsch wurde dazu auch ein Helm ausgeliehen.

Ich habe dieses Jahr vor allem nach einem leichten e-bike Faltrad gesucht und bin leider nicht fündig geworden. Es scheint, dass die Designer und Produzenten noch nichts Passendes anzubieten haben. Bei Brompton, der bekannten englischen Faltrad-Firma erfuhr man, dass jetzt endlich 2016 ein e-bike Faltrad präsentiert werden soll; aber Näheres wurde noch nichteurobike verraten. Das neue Flyer Faltrad, auf das viele mit Spannung gewartet haben, ist leider mit 22 kg auch wieder (zu) schwer – und auch nur in Schwarz erhältlich. Dann habe ich mir noch das tern und Dahon e-bike Faltrad angeschaut. Auch diese konnten gewichtsmässig keine Glanzleistung hinlegen. Einzig stail (ein Newcomer auf dem e-bike-Markt) hat ein leichteres als Vormodell gezeigt, das unter 15 kg wiegen soll, aber erst Ende dieses oder anfangs nächsten Jahres auf dem Markt erscheinen soll – leider auch nur in Schwarz (siehe Bild). Es bleibt dann noch das englische Gocycle zu erwähnen, das seit drei Jahren in der gleichen Ausführung angeboten wird, ca. 16 kg auf die Waage bringt, ab er vom Fahrverhalten und dem (nicht vorhandenen) Display wegen gewöhnungsbedürftig ist. Gocycle soll übrigens auch 2016 mit einer überarbeiteten Version zum Verkauf gelangen, jedoch weiterhin ohne Display. Der Fahrer muss sich mit ein paar roten Leuchtdioden auf der Lenkstange begnügen, um Geschgwindigkeit, Antriebsmodus und Akkuladestand zu erraten. Kurz zusammengefasst: der Durchbruch punkto leichtem e-bike Faltrad ist noch nicht passiert, aber einige Hoffnungsschimmer sind für 2016 zu erwarten. Erfreulicher Schlusspunkt, die Firma Bosch bringt für ihren Antrieb Ende dieses Jahres ein Power Pack 500 mit 500 Wh auf den Markt, das fast gleich schwer sein soll wie das Power Pack 400 und nur wenig mehr kostet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s