12+24 h Lauf Basel wieder mit Live-Übertragung

24bslive

Zum 28. Mal findet am 30. April / 1. Mai 2016 auf dem St.Jakob-Gelände in Basel der beliebte Ultralauf über 12 und 24 Stunden statt, organisiert vom Sri Chinmoy Marathon Team; dieses Jahr mit den Schweizer Meisterschaften im 24 Stunden-Lauf von Swiss Ultra und der 28. Deutschen Meisterschaft  im 24 h Straßenlauf der DUV. Beide Läufe sind ausgebucht. Wer aber trotzdem die Atmosphäre miterleben will oder jemanden kennt, der mitmacht, sei auf die LIVE-Übertragung im Internet hingewiesen, wo man ab Samstag 11:00 Uhr bis und mit Rang-Verkündigung dabei sein kann. Ein Live-Chat steht auch zur Verfügung. Der direkte Link:

http://original.livestream.com/srichinmoyraces

Es gibt auch wieder eine DVD mit Interviews und Highlights von 24 Stunden Ultralauf-Erlebnis. Zu bestellen via Webseite oder als Kommentar zu diesem Post.

Sri Chinmoy’s Gewichte im Hauptbahnhof Zürich

Chall

Die Ausstellung von Sri Chinmoys Gewichthebe-Vorrichtungen ist erstmals in Zürich vom 7. bis 9. November an der Präventionsmesse im Hauptbahnhof Zürich zu sehen (Stand 47-54). Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung und zeigt Hebevorrichtungen, die Sri Chinmoy zum Heben von immensen Gewichten mit seinen Armen, Beinen und Schultern verwendet hat. Ein Apparat für das Wadenheben im Stehen von enormen 1,179 kg (2.600 lbs), eine einzigartige Konstruktion für das Überkopf-Heben von Menschen und ein Vorrichtung für das Bankdrücken von 363 kg (800 lbs) bilden den Kern der Ausstellung. Eine Galerie von Bildern und Kurzfilmen dokumentiert die Verwendung dieser Geräte. Gemeinsam mit der Ausstellung wird der Film „Das Unmögliche herausfordern“ in Deutsch und im Englischen Original am Sonntag 16. November bei uns im Restaurant Vegelateria an der Müllerstrasse 64, 8004 Zürich gezeigt (14h in Deutsch, 16h in Englisch; Eintritt frei). Der 30-minütige Dokumentarfilm Challenging Impossibility war zum ersten Mal anlässlich der Premiere des renommierten TriBeCa-Filmfestivals in New York im April 2011 zu sehen. Im Mittelpunkt des Films steht eine Abendveranstaltung im November 2004, bei der Sri Chinmoy dutzende Kraftakte vor hunderten Zuschauern zeigte – insgesamt hob er Gesamtgewicht von über 90 000 kg (200,000 lbs). Bodybuilding-Legenden wie Bill Pearl, Frank Zane und Mike Katz, der kanadische Strongman Hugo Girard, der 9-fache olympische Goldmedailliengewinner Carl Lewis und andere kommen zu Wort. Challenging Impossibility, wie der Film im Original heisst, wurde auf über 70 Filmfestivals in einem Dutzend Länder gezeigt und hat dabei mehrere Auszeichnungen erhalten.

“Ich versuche all jenen, die einen Schritt vorwärts gehen wollen, einen inneren Dienst zu erweisen. Sie müssen ja keine 2 000 Pfund (909 kg) heben, aber vielleicht nehmen sie die Inspiration an, die ich hier anbiete und wagen etwas in ihrem Leben, das sie zuvor für zu schwierig oder unmöglich gehalten haben. Sie können Inspiration für jeden Lebensbereich erhalten, um dort etwas besser zu machen, als sie es bisher getan haben.” – Sri Chinmoy

Die Ausstellung und der preisgekrönte Film betrachten das grenzenlose Potenzial des menschlichen Körpers und Geistes und versuchen Menschen, ungeachtet ihres Alters, zu inspirieren, sozialen Aktivitäten und persönlichen Zielen nach zu gehen.

CHALLENGING-show-Zurich-2014-Sri-Chinmoy

Mandela’s Briefe an Sri Chinmoy

mandela-Sri-Chinmoy-bookNelson Mandela (18. Juli 1918 – 5. Dez. 2013), Vater der Regenbogennation Südafrika, war eine Ikone des Friedens, der Vergebung und Versöhnung und eine unermessliche Inspiration für die ganze Welt – und wird es bleiben. Er lebte und verkörperte die Bedeutung von „Ubuntu“ – der Verbundenheit der Menschheitsfamilie – in der kein Platz sein darf für Rassismus, Gewalt, Unterdrückung und Ausbeutung. Unter großem persönlichen Opfer gelang es ihm mit seinem friedlichem Protest, mit unglaublicher Geduld, Durchhaltewillen, Mut, innerer Stärke und Größe, die Welt von Grund auf zu verändern. Jetzt ist es an jedem von uns, sein Vermächtnis weiter zu tragen. Sri Chinmoy (1931-2007), der sein Leben selbst dem Frieden gewidmet hatte, schätzte Nelson Mandela zutiefst und würdigte und ermutigte ihn zu vielen Gelegenheiten. Seit ihrer ersten Begegnung an den Vereinten Nationen 1990, kurz nach Mandelas Entlassung aus der Haft, widmete Sri Chinmoy ihm Lieder und Gedichte, ehrte ihn 1996 in Johannesburg mit dem U Thant Friedenspreis und 1999 mit dem „Lifting up the World with a Onenes-Heart“-Award (dt: die Welt mit einem Einsseins-Herzen emporheben), indem er ihn auch phyisch in die Höhe hob. Mandela wiederum sah in ihm einen Freund und Bruder und hielt 1998 in New York mit seiner Frau Graca Machel als Zeichen seiner Unterstützung die Friedensfackel des weltumspannenden Peace Runs, den Sri Chinmoy 1987 ins Leben gerufen hatte.

Nelson und Mandela und Sri Chinmoy haben sich beide für den Frieden eingesetzt. Die folgenden Zitate stammen von Nelson Mandela’s Briefen an den Friednsphilosophen Sri Chinmoy:

„Ich kann meine Freude nicht in Worte fassen! Was Sie tun, ist im Interesse der ganzen Menschheit und der Welt.“
29. Januar 1996 anlässlich einer Begegnung im Hauptquartier des African National Congress (ANC), Johannesburg

„Es ist mir eine Ehre, einer Person Ihres Führungsformats zum Geburtstag zu gratulieren, denn Sie haben sich als ein herausragender Kämpfer für den Frieden ausgezeichnet.“
27. August 1996 in einem Brief

„Ich bin außerordentlich glücklich, von der wunderbaren Friedenskampagne zu erfahren, die Du, mein Bruder, ins Leben gerufen hast Ich habe grosse Achtung vor Deinem Wirken, mein Bruder, und ich hoffe aufrichtig, Deine Anstrengungen von Erfolg gekrönt zu sehen.“
14. April 1997 in einem Brief

„Mein Bruder im Frieden wir erkennen den großen Beitrag an, den Du und Deine Friedensbewegung bei der Förderung des Friedens auf der Welt leisten. Für die Menschen unseres Landes ist es eine Ehre, von Dir Inspiration und Ermutigung während unseres Kampfes für die Demokratie erhalten zu haben.“
26. August 1997 in einem Brief

„Deine unermüdlichen Bemühungen und unablässigen weltweiten Reisen, um die Botschaft des Friedens und des Einsseins der Menschheit zu verbreiten, sind in der Tat bewundernswert, mein Bruder, und wir alle geben Deinen Friedensinitiativen unsere Unterstützung und Ermutigung Du sollst wissen, dass Du bei allem, was Du tust, um den Frieden in der Welt zu fördern, unsere volle Unterstützung hast.“
26. August 1997 in einem Brief

„Die Friedenszentren, die Du in verschiedenen Teilen der Welt errichtet hast, sind von größter Bedeutung für das Überleben der Mensch

heit .“
13. April 1999 in einem Brief

„Während der letzten 30 Jahre haben unzählige Botschafter und Angestellte der UNO Deine Friedensmeditationen an den Vereinten Nationen erlebt. Deine spirituellen Aktivitäten haben dazu beigetragen, das Niveau der Menscheit zu neuen Höhen emporzuheben. Ich bin stolz auf die Tatsache, dass Südafrika eines der 60 [inzwischen 152] Länder ist, die sich und ihr Volk als Sri Chinmoy Peace-Blossoms-Nationen der Förderung des Friedens und der Freundschaft gewidmet haben.“
10. Juli 2000 in einem Brief

„Dein Wirken hat das spirituelle Wachstum, die Lebensfreude und das Wohlergehen beflügelt, insbesondere angesichts der gegenwärtigen, noch nie dagewesenen Angriffe auf die Menschheit Dein ist eine Stimme der Vernunft, die wir alle beachten müssen.“
27. August 2001 in einem Brief

nelson-mandela_700a

5. November: Songs of the Soul Konzert in Zürich

Im Rahmen der SONGS OF THE SOUL Tournee finden sich auch wieder in Zürich (am 5. November um 19:30 Uhr in der Aula Rämibühl in Zürich) viele hochklassige Musiker auf der Bühne zusammen und lassen den Zuhörer mit ihren vielfältigen Darbietungen in eine Welt innerer Kraft, inneren Friedens, der Freude und Harmonie eintauchen. Ein magischer spiritueller Abend mit wunderschönen Liedern, dynamischen Arrangements und meditativen Klangstücken. Hier kannst Du Videos von Konzertausschnitten anschauen, um Dir einen Eindruck von der Musik und der Konzertatmosphäre zu machen. Der Eintritt ist frei, es sind jedoch Tickets notwendig. Wenn Du noch eines der letzten erhalten möchtest, dann gehe doch noch schnell in die Vegelateria an der Müllerstrasse 64 in Zürich! Das obige Video zeigt Mandu und Visuddhi bei letzten Zürcher Konzert vor 5 Jahren.

Sitar-Konzert und Veganes Schlemmern in Zürich

Das neue Zürcher vegane Restaurant mit Vegelateria an der Müllerstrasse 64 bietet regelmässig einen besonderen kularinischen Leckerbissen an: ein veganes Schlemmerbuffet, am 4. Oktober sogar mit einem Sitarkonzert kombiniert (Beginn 18 Uhr). Auftreten werden Adesh (Sitar) und Ajita Widmer (Tabla) und es ist erst noch Adesh’s Geburtstag. Es lohnt sich also doppelt, diesen Tag freizuhalten. Anmeldung bitte direkt bei der Vegelateria, Tel. 044 558 70 35. Als Kostprobe hier ein Video eines Auftritts während des „Songs of the Soul“- Konzerts in Zürich im November 2008. Uebrigens am 5. November findet eine weitere Ausgabe der „Songs of the Soul“ – Tournee mit Musikern aus aller Welt statt, dieses Mal in der Aula Rämibühl in Zürich; kostenlose Eintrittskarten können auch bei der Vegelateria bezogen werden.

Das große Buch vom Ultra-Marathon

ultra-marathonSeit zweiten August 2013 ist  Das große Buch vom Ultra-Marathon im Buch-handel erhältlich. Es gibt Tips für Läufer und zu Laufveranstaltungen. Ultralauf Stars wie Sri Chinmoy und Wolfgang Schwerk werden im Buch behandelt. Auch wird über den 24 Stunden Lauf in Basel ausführlich geschrieben. Axel Gressenich des Sri Chinmoy Marathon Team meint zu dem Buch das es es einen hohen praktischen Nutzen, sowohl für Einsteiger als auch für langjährige Ultra- oder Trail -Läufer hat. Hier ist eine teilweise Vorschau von Google Books. Preis: 19,90 (DE)  20,50 (A)  31,90 (CH), Seiten: 272.

24h-Lauf-Basel

26. Internationales Zürichsee-Schwimmen von Zürich

zürichseeschwimmen-2013

Am Wochenende wurde das Sri Chinmoy Self-Transcendence Marathon-Schwimmen zum 26. Mal erfolgreich durchgeführt. Es ist erstaunlich, dass die Schweizer Medien diesen Anlass links liegen lassen, obwohl es einzigartige Leistungen sind, die da vollbracht werden. Eine Distanz von 26.4 km von Rapperswil nach Zürich im Alleingang ohne Unterbruch durchzuschwimmen, ist eine sportliche Glanzleistung. 50 Einzelschwimmer und 23 Staffeln aus aller Welt waren dieses Mal dabei. In der Tat wollten sogar mehr Schwimmer an diesem sehr beliebten Ultra-Event teilnehmen. Da die Anzahl der zur Verfügung stehenden Boote jedoch begrenzt sind, ist auch die Ziel der Schwimmer eingeschränkt. Einige Teilnehmer haben bis 3 Jahre gewartet, um teilnehmen zu dürfen. Obwohl das Wetter einige Schwankungen hatte, war das vom Sri Chinmoy Marathon Team organisierte Wettschwimmen ein voller Erfolg und viele freuen sich schon auf die nächste Austragung im Jahre 2014. In der Hauptklasse der Männer war Oliver Wilkinson aus Australien/England mit einer Zeit von 6:56:36 h (siehe Bild unten) Erster. Bei den Damen gewann in der Hauptklasse Susan Dillon aus Dublin mit 8:38:40 h. Beste Staffel war das Zweierteam Vedenemo aus London mit 7:39:47 h. Weitere Infos, die gesamte Rangliste und bald auch eine Fotogalerie findest Du auf der Webseite des Veranstalters: srichinmoyraces.org.

2013-ZürichseeSchwimmen-winner

Ausstellung und Film zum Thema Glücklichsein in Zürich

Die VEGELATERIA und das damit verbundene neue vegane Restaurant AMAZING STRENGTH an der Müllerstrasse 64 in Zürich ist zwar erst ein halbes Jahr offen, präsentiert aber schon die dritte Themen-Ausstellung, dieses Mal zum Thema „Glücklichsein“. Das Buch zur Ausstellung stammt vom Friedensphilosophen Sri Chinmoy und heisst The Jewels of Happiness. Der Film zur Ausstellung heisst HAPPY von Roko Belic und wird erstmals an der Vernissage (Beginn 18 Uhr) am Donnerstag, den 25. Juli 2013 um 19 Uhr in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

happiness

Kunst auf Objekten des Alltags

Der spirituelle Lehrer und Künstler Sri Chinmoy (1931-2007) hat während 13 Jahren Millionen von kleinen Seelen-Vögel gezeichnet, sei es auf verschiedenen Kunstpapieren oder aber auch auf Objekten des Alltags wie auf diesem Video zu sehen, das im Januar 2001 in Bali entstanden ist, wo der Künstler seine Kreationen in einer Ausstellung präsentierte. Viel Spass! Die Musik stammt von Antara-Prabhat aus Seattle; Kamera und Schnitt: Kedar Misani.

Spontanes Malen in China

Der spirituelle Meister Sri Chinmoy hat vor genau 8 Jahren im chinesischen Quingdao eine Serie von Bildern geschaffen, die als spontane spirituelle Kreationen mit einem chinesischen „Touch“ zu verstehen sind. So hat er denn bei allen Gemälden das typisch hohe Format eingehalten und sich bei vielen auf das mit dem Pinsel entstandene Schwarz der chinesischen Tusche beschränkt. Ich konnte einen Nachmittag lang sein Schaffen beobachten und möchte diese Aufnahmen als Neujahrsgruss mit Euch teilen. Die chinesische Background-Musik rundet das Bild harmonisch ab. Viel Spass!

Eine Million Seelenvögel

Der spirituelle Meister Sri Chinmoy hat während Jahren kleine Seelenvögel-Zeichnungen gemacht, einzeln und in Gruppen. Die erste Million Zeichnungen wurde in Ottawa ausgestellt und einige davon sind in diesem Video zu sehen. Viel Spass!

Sri Chinmoy – Ein Leben für den Frieden

Schon vor einigen Jahren entstand dieser Film über das Leben des spirituellen Meisters Sri Chinmoy (1931-2007), ein Leben für den Frieden. Nachdem Sri Chinmoy den Körper verlassen hat, ist es wieder wertvoll, sein Werk zu vergegenwärtigen. Es sind nicht die neuesten Aufnahmen und eine Vollständigkeit kann man bei einem so grossen Werk wie dem von Sri Chinmoy auch nie erreichen, aber trotzdem sind die wichtigsten Aspekte und Tätigkeitsgebiete beleuchtet. Zusammengestellt von Kedar Misani.