Heinrich Schweizer: Der Komponist als Fotograf

In diesen Tagen ist ein ganz spezieller Bildband erschienen. Der 1943 geborene Heinrich Schweizer ist vor allem als Komponist bekannt. Er bereiste die Welt in den vergangenen 40 Jahren und hat dabei auch die (analoge) Kamera mit dabei gehabt, um seine Eindrücke festzuhalten. Jetzt präsentiert er unter dem Titel „Gesehene und erlebte Welt“ 700 Farbbilder auf gut 500 Seiten mit interessanten Textbeiträgen, so u.a. von NZZ-Redakteur Dr. Friedemann Bartu oder Prof Dr. Pan Derong, Philosoph von der East-China Normal University in Schanghai. Als eher künstlerisch engagierter Fotograf sind für mich viele der Bilder zu wenig kraftvoll und die Auswahl der Bilder (fast) zu gross, aber dafür gibt sie einen nostalgischen Rückblick über Szenen und Menschen, der eindrucksvoll ist. Es war auch schwierig, ein Bild für diesen Buchhinweis auszuwählen und ich habe mich für ein Schwarz-Weiss-Foto im Kapitel Kamerun entschieden, das einen auf einer Holzflöte spielenden Berber in N’Gaoundéré zeigt. Heinrich Schweizer hat sich in seinem Leben neben seiner Leidenschaft für Musik und Fotografie auch für völkerverbindenende und spirituelle Belange interessiert. So hat er auch eine enge geistige Verbindung mit dem spirituellen Meister Sri Chinmoy (1931-2007), den er mehrmals getroffen hat und der ihn auch inspirierte, gewisse Musikstücke als eigene Kompositionen aufzuführen. In diesem Zusammenhang sei auch auf das Haiti-Lied von Sri Chinmoy hinzuweisen, das er für ein karitatives Projekt aufführte und auch als Video online anzusehen ist.

Das Buch ist erschienen im Verlag Hützen + Partner, St. Gallen, ISBN 978-3-9523633-5-5.

Oeko-Pionier Josef Margraf mit 57 an Herzschlag gestorben

Vodpod videos no longer available.

In Thailand habe ich im Januar 2008 Dr. Josef Margraf getroffen, einen deutschern Biologen, der in den chinesischen Bergen ökologische Ziele verfolgte. Nach wissenschaftlichen Analysen hat er beobachtet, welche Pflanzen, Kräuter und Früchte vom Aussterben bedroht sind. Dann suchte er sich potentielle Interessenten, die solche Produkte verbrauchen oder verkaufen können, kultivierte die Pflanzen und hat sie somit gerettet. In Thailand, wo er sich einen Teil des Jahres aufhielt, hat er übrigens ein sehr charmantes kleines Restaurant eingerichtet, wo man sich wie im Dschungel fühlen und beste Bio-Mahlzeiten geniessen kann. Ganz stolz war Josef Margraf auf seine Tee-Importe. Dieser Tee ganz anders als normaer Tee, wird über Jahrzente gelagert und erhält eine Superqualität, vergleichbar etwa mit einem alten Wein.  Wie ich soeben von einem Leser in China erfahren habe, ist Josef Margraf leider anfangs 2010 im frühen Alter von 57 einem Herzschlag erlegen. Seine Frau Li Mingguo und seine beiden Töchter versuchen seinen Spirit weiter zu leben. Als Hommage an diesen grossen deutschen Oeko-Pionier  hier nochmals die im gewidmete Ausgabe aus meiner Interview-Serie „LIFE Voices“ (im englischen Original).

Neue Windenergie-Anlagen für Italien

Die PowerWind GmbH hat einen Auftrag über die Lieferung von 40 Windenergieanlagen nach Italien erhalten. Die Anlagen vom Typ PowerWind 56 mit einer Leistung von jeweils 900 KW werden an verschiedenen Standorten in Apulien, einer der windreichsten Regionen Italiens, errichtet. Die Lieferung der ersten Anlagen ist für April 2009 vorgesehen. Bis zum Frühjahr 2010 sollen alle Windparks fertig gestellt sein. Der Auftraggeber ist Libeccio s.l.r., ein auf Windenergie spezialisiertes Unternehmen, das von der in Mailand ansässigen Investmentfirma WES Management s.r.l. geführt wird. Derzeit entwickelt das Unternehmen Windparks mit einer Gesamtleistung von 360 MW. Der 36 MW-Liefervertrag zwischen der PowerWind GmbH und Libeccio s.l.r. markiert den Beginn einer langfristigen Kooperation zwischen den beiden Vertragspartnern in Italien. “Dieser Vertrag ist erst der Anfang. Wir planen eine langfristige Zusammenarbeit mit PowerWind”, so Maurizio Zucca, Geschäftsführer von WES Management. Dr. Klaus Pötter und Stefan Heczko, Geschäftsführer der PowerWind GmbH, betonen den Stellenwert des Vertrags für das junge Herstellerunternehmen: “Wir freuen uns über diese Partnerschaft. Für uns als neuer Hersteller ist der Vertrag ein wichtiger Meilenstein beim Eintritt in den italienischen Markt.“

Die PowerWind GmbH ist ein deutscher Hersteller von Windenergieanlagen und Anbieter dazugehöriger Servicedienstleistungen. Das dynamische Wachstumsunternehmen wurde 2007 als Conergy Wind GmbH gegründet und firmiert seit dem Verkauf an den Finanzinvestor Warburg Pincus im Oktober 2008 unter dem Namen PowerWind GmbH. Das Unternehmen besitzt zwei Standorte in Hamburg und Bremerhaven. Die Produktionsstätte in Bremerhaven zählt zu den modernsten weltweit.

Orientalische Bild-Portfolios von Ranjit

Der in New York lebende Photograph Ranjit war schon oft in fernen Ländern und hat ihre Ambiance gekonnt in Bildern verewigt. Auf dieser Seite kannst Photos aus Nepal, Indien, Borneo, Sri Lanka, Thailand, Sumatra, Bali, Myanmar und China entdecken. Es lohnt sich.

Auf der Suche nach dem Nirvana – Interview mit einem buddhistischen Mönch

Vodpod videos no longer available.

Ich traf den buddhistischen Mönch Brā Mānit Yānadharo in seinem Tempel Wat Rongdhamsamakkee in Chiang Mai, Thailand. Er erzählte mir über seine Anfänge als Mönch, seine jetztigen Aktivitäten und wie er sich aufs Nirvana vorbereitet. Ein inspirierendes Interview! Im englischen Original. Das ist einer meiner LIFE Voices-Ausgaben, die ich einmal im Monat publiziere. Die nächste Ausgabe erscheint übrigens am 13. November und wird eine interessante Frau aus Aethiopien vorstellen. Bleibt am Ball.