Die Reise von Sri Chinmoy nach Island – jetzt auch in einer Online-Version zu sehen

Im Jahre 2000 hat der spirituelle Meister Sri Chinmoy Island besucht, wo er auch von Vertretern der Regierung empfangen wurde. Das Video ist eines von 100 DVD’s, die auf diesem Blog zusammengestellt sind: srichinmoy.blogspot.com. Jetzt ist das Video auch als Online-Version in voller Länge aufgeschaltet worden. Viel Spass!

Eine aussergewöhnliche Filmdokumentation über Island

Vodpod videos no longer available.

Der deutsche Filmer Marco Asbach hat in mehreren Islandreisen diese faszinierenden Landschaften meisterlich eingefangen und musikalische perfekt begleitet. Der vierteilige Film (total 60 Minuten) ist jetzt in bester Qualität auf vimeo.com zu sehen. Ein Genuss!

Sonnenuntergang in der Zeit der isländischen Vulkanasche

Während die von Island kommende Vulkanaschen-Wolken über der Schweiz weilen, habe ich heute diesen Sonnenuntergang photographiert. Ich musste natürlich stark abblenden, damit die Farben zum Vorschein kommen, sonst ist aber nichts an der Aufnahme verändert. Hier kannst Du eine live-webcam mit Blick auf den aktiven  isländischen Vulkan Eyjafjallajökull sehen. UPDATE: Und soeben habe ich gesehen,  dass dieses und ein zwetes Bild von mir im Aschenbilder-Portfolio auf der online-Ausgabe der Tageseitung 20minuten aufgenommen wurde. Und auf twitter kann man jetzt die ausgefallendsten Eintragungen lesen, so z.B.: «Die Isländer stellen den Vulkan erst wieder ab, wenn ihnen die Schulden erlassen werden.» 🙂

Vulkanausbruch auf Island

Die erwarteten Veränderungen von Mutter Erde, die langsam aber sicher genug zu haben scheint von allem, was ihr während den letzten 100 Jahren angetan wurde, zeigen sich immer deutlicher, Nachdem vor kurzem einige schwere Erdbeben ausbrachen, ist heute morgen im Eyjafjallajökull-Gletscher im Süden von Island ein 500 m langer Riss entstanden, aus dem Lava ausgestossen wurde.

Yoko Ono’s Imagine Peace Tower – ein Zeichen für den Frieden

Der Imagine Peace Tower, die beeindruckende Kunstinstallation von Yoko Ono, der seit dem 9. Oktober 2007 auf einer isländischen Insel in der Nähe von Reykjavik steht, hat dem Betrachter gestern (25. Dezember 2009) ein besonderes Bild ermöglicht. Neben dem immensen Strahl waren noch Nordische Lichter zu sehen. Der Imagine Peace Tower kann übrigens permanent per EarthCam live hier gesehen werden.

Der Imagine Peace Tower ist ein Mahnmal der besonderen Friedens-Art, zu Ehren Yoko Onos verstorbenen Ehemannes John Lennon. Er wurde am 09.10.1940 in Liverpool geboren. Der Grundstein zu diesem gewaltigen Kunstprojekt wurde schon vor mehr als vierzig Jahren gelegt. Yoko Ono ließ sich dabei von einer Tradition aus ihrer japanischen Heimat inspirieren. Dort schreiben die Menschen ihre Wünsche auf kleine Zettel und hängen sie an Bäume in den Tempeln, so dass diese aussehen wie mit weißen Blüten übersät. Nach dem Tod ihres Mannes, Beatles-Mitglied John Lennon, begann sie damit, Wünsche von Menschen aus aller Welt zu sammeln. Seitdem hat sie über 850.000 Wünsche zusammen getragen. Schon 1996 kündigte sie in einem Interview an, sie würde diese Wunschzettel in einer einzigen großen Skulptur verarbeiten, einem Turm, der den Wunschbrunnen der gesamten Menschheit symbolisch darstellen sollte. Am 9. Oktober 2007 war es dann soweit: Auf der kleinen isländischen Insel in der Kollafjörður-Bucht vor Reykjavik konnte Ono endlich ihren Imagine Peace Tower einweihen. Es ist ein gewaltiger Sockel, in den 15 riesige Scheinwerfer eingebaut sind. Neun davon strahlen geradewegs nach oben und sechs weitere sind im Kreis um die Basis gebaut und zusätzlich mit sechs Spiegeln verstärkt. Der dabei entstehende Strahl ist so mächtig, dass er bis weit über die Wolkendecke reicht. Angeblich könnte man ihn auch vom Weltall aus sehen, so die Universität von Island. Die Wünsche, die Yoko Ono im Lauf der Jahre gesammelt hatte, wurden übrigens ins Fundament des Bauwerkes eingearbeitet. So entsteht die phantastische Vorstellung, sie könnten auf dem gleißend hellen Lichtstrahl hinaus ins Universum reisen.

Und dies ist die Botschaft von Yoko Ono für das Jahr 2010:

I would like you to share an affirmation with me.
Think it, say it, with firm belief, knowing that we are all one.

In the name of truth, peace and love:
Thank you, thank you, thank you.

Our planet is healthy and whole,
We, the people of Earth
See clearly, Hear clearly, Think clearly.
Make the right judgement, right decision and the right move
For the benefit of our planet and others.

We are now bathing in the light of Dawn,
Standing in the Heaven we have created together,
Sharing the Joy
With all Lives on Earth
And of the Universe,

As we are all one, united with infinite and eternal love.

For the highest good of all concerned, So be it.

Happy New Year
love, yoko

Yoko Ono Lennon, December 2009, New York, USA

Schweizer Vulkanexperte Peter Diethelm war wieder unterwegs

Heute habe ich diese Nachricht vom bekannten Schweizer Vulkanexperten Peter Diethelm erhalten, den ich schon in einem LIFE Voices Interview vorgestellt hatte. Ich werde übrigens demnächst sein packendes Videomaterial in neuer Form zusammenstellen und veröffentlichen. Links zu den Videos werde ich dann natürlich hier im Blog bekanntgeben.

„Gestern bin ich von einer längeren Reise nach Japan zurückgekehrt. Kurzentschlossen bin ich dorthin gereist, weil der Sakurajima gerade einmal tüchtig gehustet hat. Daran angeschlossen habe ich dann eien Besuch bei weiteren Vulkanen auf der südlichen Insel Kjushu. Die Landschaft vor dem Hintergrund der Herbstfarben hat mir sehr gefallen und mich beeindruckt. Jetzt hoffe ich, dass bald wieder ein Anlass besteht, dorthin zurückzukehren, vor allem im Sommer, wenn die unüberblickbaren Meere von blühenden Azaleen die Landschaft prägen. Aufgrund von Bildern muss dies ein einmaliger Eindruck sein. Im Sommer weilte ich zudem über zwei Monate in Island. Seit einiger Zeit leite ich dort jedes Jahr Reisen für geologisch und vulkanologisch Interessierte. Dieses Jahr waren die Reisenden einfach super, alles hat wunderbar geklappt. Die Begeisterung und Dankbarkeit der Leute bleibt das prägende Erlebnis.“

Erfolgreicher „World Harmony Run“ in Island

whr-09-iceland

Der von Sri Chinmoy initierte internationale World Harmony Run ermöglicht seit über 20 Jahren Millionen von Menschen mit einer Friedensfackel für den Frieden zu laufen. Im Juli 2009 gastierte das Team mit einer Rekordbeteiligung in Island, wo der Lauf durch das ganze Land führte und viele begeisterte Anhänger fand – auch von Seiten der Regierung, die mehrheitlich solche Friedensbemühungen schätzt. Mehr Bilder und Infos über den Lauf in Island könnt ihr hier sehen.

whr-iceland2-2009

Die Schönheiten von Island – Video auf vimeo

Auf dem Videokanal vimeo findest Du einen Film von mir, den ich in Island realisiert habe. Island hat meiner Ansicht nach die schönsten und faszinierendsten Landschaften. Für mich ist die Insel vergleichbar mit einem fernen Planeten: bizarre Urformen, satte Farbenund heisse Urquellen. Als Musik habe ich ein Stück isländischen Künstlers genommen: Suballabha Torfason. Beides zusammen bildet eine harmonische Einheit. Schau’s Dir doch an, hier auf dem Blog oder in HD-Qualität auf vimeo (durch Klicken auf das vimeo-Signet). Länge: 8:24 min.

Vodpod videos no longer available.

Naturfilm vom australischen Cairns

Vodpod videos no longer available.

Zum Entspannen ein Video, das ich im australischen Cairns aufgenommen habe, eine Meditation mit Naturaufnahmen, musikalisch untermalt von meinem isländischen Musikerkollegen Suballabha Torfason. Wie immer im Blog anzuschauen oder in besserer Qualität auf vimeo (d.h. auf den Schriftzug vimeo klicken und Du kannst das Video fullscreen geniessen).