Oeko-Pionier Josef Margraf mit 57 an Herzschlag gestorben

Vodpod videos no longer available.

In Thailand habe ich im Januar 2008 Dr. Josef Margraf getroffen, einen deutschern Biologen, der in den chinesischen Bergen ökologische Ziele verfolgte. Nach wissenschaftlichen Analysen hat er beobachtet, welche Pflanzen, Kräuter und Früchte vom Aussterben bedroht sind. Dann suchte er sich potentielle Interessenten, die solche Produkte verbrauchen oder verkaufen können, kultivierte die Pflanzen und hat sie somit gerettet. In Thailand, wo er sich einen Teil des Jahres aufhielt, hat er übrigens ein sehr charmantes kleines Restaurant eingerichtet, wo man sich wie im Dschungel fühlen und beste Bio-Mahlzeiten geniessen kann. Ganz stolz war Josef Margraf auf seine Tee-Importe. Dieser Tee ganz anders als normaer Tee, wird über Jahrzente gelagert und erhält eine Superqualität, vergleichbar etwa mit einem alten Wein.  Wie ich soeben von einem Leser in China erfahren habe, ist Josef Margraf leider anfangs 2010 im frühen Alter von 57 einem Herzschlag erlegen. Seine Frau Li Mingguo und seine beiden Töchter versuchen seinen Spirit weiter zu leben. Als Hommage an diesen grossen deutschen Oeko-Pionier  hier nochmals die im gewidmete Ausgabe aus meiner Interview-Serie „LIFE Voices“ (im englischen Original).

Schweizer Vulkanexperte Peter Diethelm war wieder unterwegs

Heute habe ich diese Nachricht vom bekannten Schweizer Vulkanexperten Peter Diethelm erhalten, den ich schon in einem LIFE Voices Interview vorgestellt hatte. Ich werde übrigens demnächst sein packendes Videomaterial in neuer Form zusammenstellen und veröffentlichen. Links zu den Videos werde ich dann natürlich hier im Blog bekanntgeben.

„Gestern bin ich von einer längeren Reise nach Japan zurückgekehrt. Kurzentschlossen bin ich dorthin gereist, weil der Sakurajima gerade einmal tüchtig gehustet hat. Daran angeschlossen habe ich dann eien Besuch bei weiteren Vulkanen auf der südlichen Insel Kjushu. Die Landschaft vor dem Hintergrund der Herbstfarben hat mir sehr gefallen und mich beeindruckt. Jetzt hoffe ich, dass bald wieder ein Anlass besteht, dorthin zurückzukehren, vor allem im Sommer, wenn die unüberblickbaren Meere von blühenden Azaleen die Landschaft prägen. Aufgrund von Bildern muss dies ein einmaliger Eindruck sein. Im Sommer weilte ich zudem über zwei Monate in Island. Seit einiger Zeit leite ich dort jedes Jahr Reisen für geologisch und vulkanologisch Interessierte. Dieses Jahr waren die Reisenden einfach super, alles hat wunderbar geklappt. Die Begeisterung und Dankbarkeit der Leute bleibt das prägende Erlebnis.“

Interview mit Guinness Champion Ashrita Furman

Vodpod videos no longer available.

Wie schon erwähnt, hat diese Woche Ashrita Furman aus New York sein neuesten Guinness-Rekord mit der Rezitation des Gedichtes „Precious“ von Sri Chinmoy erhalten. Gleichzeitig erreichte er damit einen Rekord als Halter der meisten Guinness-Rekorde. Ich habe Ashrita noch am gleichen Tag interviewt. Hier die neueste Ausgabe von LIFE Voices mit  der Geschichte von Ashrita und wie seine Rekorde zustande kommen (Englisches Original). Die beste Qualität erreicht man, wenn man zuerst auf das Bild klickt, dann unten rechts auf der Bildleiste den Knopf HD drückt, und anschliessend das Video in Super-Qualität anschaut!

NTDTV publiziert Video über Rekord-Gedicht „Precious“ von Sri Chinmoy

NTDTV hat als erste TV-Station einen Bericht über den Rekord veröffentlicht, den Ashrita Furman am Dienstag in New York aufgestellt hat. Das Gedicht „Precious“ (Wertvoll) von Sri Chinmoy wurde in 111 Sprachen übersetzt und rezitiert. Hier ist die auf YouTube publizierte Version. In wenigen Tagen erscheint auch im Rahmen meiner Serie „LIFE Voices“ ein Interview mit Ashrita Furman, das ich am gleichen Tag machen durfte. Wird natürlich auch hier auf dem Blog zu sehen sein.

Vodpod videos no longer available.

Interview mit balinesischem Kunsthandwerker

Auf meiner Balireise bin ich einem seltenen Kunsthandwerker begegnet. Kadek Ardita hat voon seinem Grossvater gelernt, wie man auf ehemaligen Palmblättern Dokumente schreiben und Zeichnungen verewigen kann. Die Palmblätter einer speziellen Sorte von Palmen, wie sie nur in einigen Teilen von Bali zu finden sind, werden gekocht und anschliessend während einem Jahr getrocknet und gepresst. Dann kann man sie beschreiben und bezeichnen. Diese Form von Dokumenten ist älter als die Herstellung von Papier und wurde seit Jahrtausenden verwendet, um Familiengeschichten, Texte und Bildergeschichten für die Nachkommen zu erhalten. Kadek hat mir in diesem Interview erzählt, wie er dazu gekommen ist und was sein grösster Traum für die Zukunft ist. Dies ist die 22. Ausgabe meiner monatlichen Interview-Serie LIFE Voices. Dauer: 8:23 min; im englischen Original.

Initerview mit Peter Neubauer über seine 4-Elemente-Seminare auf Lanzarote

Vodpod videos no longer available.

Vor kurzem habe ich an der „Art of Life“ Messe in der Schweizer Hauptstadt Bern den Therapeuten Peter Neubauer getroffen, der seit einem Jahr mit seiner Frau Anna in Lanzarote lebt und dort Seminare zum Erleben der 4 Grundelemente Wasser, Erde, Feuer und Luft leitet. Diese 20. Ausgabe meiner monatlichen Interview-Serie „LIVE Voices“ stellt ihn und seine inspirierenden Landschaftsaufnahmen aus Lanzarote vor. Es lohnt sich, für fünf Minuten auszuspannen und das Video anzuschauen – hier auf dem Blog, auf vimeo oder in 3 Grössen auf srichinmoy.tv.

Der Weg des Buddha – ein neuer Bildband

weg-des-buddha

Ausgehend von jenem kleinen Gebiet an der indisch-nepalesischen Grenze, wo der historische Buddha lebte und seine Lehre entwickelte,  zeichnet Bruno Baumann im neuen Bildband die Wege nach, die der Buddhismus von seinem Ursprung aus nahm und wie er von den Kulturen, auf die er traf, beeinflusst wurde. Der Buddhismus war von Anfang an keine homogene, sondern eine sehr vielgestaltige Bewegung. Zwar ist das Ziel aller Buddhisten gleich, nämlich Befreiung durch Erleuchtung zu erlangen, doch die Wege und Methoden, die dazu entwickelt wurden, sind sehr unterschiedlich. Bereits in Indien hat die Lehre des Buddha eine tiefgreifende  Wandlung durchgemacht. Es entstanden neue Richtugen wie Theravada, Mahayana und Trantrayana. Diese spalteten sich im Laufe der Zeit weiter auf, wobei sich in China und Japan sogar neue Lehrsysteme entwickelten, die keinem indischen Vorbild mehr folgten. Die Fähigkeiten, einen Dialog mit anderen Kulturen einzugehen, lässt sich auch am Bild des Buddha erkennen. Es besitzt zwar feste Merkmale, gleichzeitig hat es jedoch lokales Kolorit angenommen. Im Anschluss an die jeweiligen Kapitel des vorliegendes Bildbandes lässt Bruno Baumann namhafte Persönlichkeiten des Buddhismus der Gegenwart zu Wort kommen wie zum Beispiel den Dalai Lama oder Thich Nhâ Hanh, die gleichsam stellvertretend für die verschiedenen Richtungen und Wege stehen. Sie schildern ihr persönliches Verhältnis zum historischen Buddha und nehmen zu Aspekten seiner Lehre Stellung.

Bei der Ansicht des Bildbandes ist mir nur eine kleine visielle Lücke aufgefallen. Der grosse Buddha von Kamakura (Japan), genannt Daibutsu ist nur mit einer kleinen Detailaufnahme, nicht aber in der majestätischen Gesamtform abgebildet. Dies ist meines Erachtens schade, da gerade dieser Buddha gemäss Aussagen prominenter Buddhakenner dem Originalbild und der ürsprünglichen Ausstrahlung des Buddhas am echtesten entspricht. Im übrigen ist der Bildband ein äusserst empfehlenswertes Werk, das sich kein Liebhaber des Buddhismus entgehen lassen sollte. Er ist erschienen im terra magica Verlag (ISBN 978-3-7243-1004-4). Ich möchte hier auch auf noch auf ein Interview mit Bruno Baumann hinweisen, dass ich im Rahmen meiner monatlichen Podcast-Serie LIFE Voices im Internet publiziert habe. Es ist zu sehen auf srichinmoy.tv (in 3 Grössen zum downloaden oder direkt anschauen) oder auf vimeo (HD).

Dr. Martin Vosseler: Ein Engagement für Sonnenenergie

EXKLUSIV-INTERVIEW

Vodpod videos no longer available.

Im August hatte ich die Gelegenheit, den Schweizer Solar-Pionier Martin Vosseler zu interviewen, nachdem er während 7 1/2 Monaten den amerikanischen Kontinent zu Fuss bezwungen hat. Sein ehrgeiziges Projekt hiess „Sunwalk 2008“ und brachte ihn von Los Angeles bis Boston. Schon ein Jahr zuvor überquerte der ehemalige Arzt mit seinem Solarboot „sun21“ zusammen mit vier weiteren Abenteuern und Wissenschaftlern den Atlantik und dies einzig mit elektrischer Kraft aus Solarzellen. Im Interview spricht Martin Vosseler auch über seine meditativen Momente auf seinen Expeditionen und seine Ansichten zu den dringend benötigten Alternativen in der Energiebeschaffung. Hier im Blog das Video in der englischen Originalfassung.

Was ist Ayurveda – Interview mit Kumudini Shoba

Vodpod videos no longer available.

Interview mit Kumudini Shoba über die Geheimnisse des Ayurveda (Englisch). Kumudini ist seit jungen Jahren fasziniert von den Aussagen der ayurvedischen Philosphie, besonders inbezug auf unsere Ernährung und Lebensführung. Sie kommt ursprünglich aus Sri Lanka, lebt heute in Seattle und ist Mitbegründerin von Service-Plants, einer in Singapur domizilierte Produktionsfirma, die 100 % naturreine Nahrungsergänzungen mit erstklassigen indischen Kräutern produziert. Dies ist die 8. Ausgabe meines monatlich erscheinenden Podcasts LIFE Voices, in dem ich inspirierende Leute aus allen Gebieten vorstelle.

Peter Diethelm – ein leidenschaftlicher Vulkanologe

Vodpod videos no longer available.

In dieser Ausgabe von LIFE Voices stelle ich den Schweizer Vulkanologen Peter Diethelm vor, der seit vielen Jahren jede freie Minute auf der Suche nach Abenteuern auf Vulkanen ist. Zu Hause türmen sich Dias, Video-Aufnahmen und vulkanische Gesteinsstücke, die ihn alle an bestimmte Reisen erinnern. Am meisten besucht hat er den Aetna auf Sizilien und dort hat er auch die faszinierendsten Aufnahmen gemacht. Ich hatte Gelegenheit Peter Diethelm zu interviewen und durfte sogar Ausschnitte aus seinen Originalbändern einbeziehen. Lass Dir das Interview nicht entgehen! (English gesprochen).

Bogenschiessen in Japan – Exklusiv-Interview mit Mamie Mayanaki

Vodpod videos no longer available.

Als ich das letzte Mal in Japan war, genauer gesagt in Kamakura, der Stadt mit der grössten Buddha-Statue, genannt Daibutsu, habe ich auch nach kulturellen Rosinen Ausschau gehalten. Und in einem Tempelgarten wurde ich fündig. In einer kleinen Halle übte sich Jung und Alt in der Kunst des Bogenschiessens. Der Fachbegriff heisst Kyudo. Darunter versteht sich eine alte traditionelle Form der Martial Arts, die nur in Japan vorkommt. Es geht den Schülern dabei um eine meditative Annäherung an die Kunst des Bogenschiessens, für die man 30 Jahre oder mehr Training braucht, bis man sich der Perfektion nähert. Wen man den Schülern zuschaut, sieht man wie stark Konzentration, Disziplin und Meditation im Mittelpunkt stehen. Ich durfte sie beim Training filmen und konnte auch die Kyudo-Schülerin Mamie Mayanaki interviewen. Du kannst Dir das inspirierende Video hier auf dem Blog, auf vimeo oder srichinmoy.tv ansehen. Es ist Teil der monatlichen Podcast-Serie LIFE Voices.

Interview mit Boris Purushottama Grebenshikov online auf sctv

Kennst Du den russischen Soul-Sänger Boris Purushottama Grebenshikov. Bis vor zwei Jahren habe ich ihn auch nicht gekannt. Dann lernte ich ihn in Malaysia kennen und war verblüfft, was hinter diesem Sänger verborgen ist. In Russland wird er schon lange mit  Bob Dylan verglichen. Mit seiner erstaunlich seeelenvollen, tiefen und klangvollen Stimme vermag er aber seit kurzem auch die westliche Musikwelt zu erobern. Er spielte zweimal in Der Royal Albert Hall in London und nahm diesen August in Manhatten am Konzertabend „Songs of the Soul“ zu Ehren des vergangenen Jahres verschiedenen spirituellen Meisters und Musikers Sri Chinmoy statt, mit dem er einen engen Kontakt aufgebaut hat. Am 23. September wird er erstmals in Dublin auftreten; dann folgen Konzerte in Russland, u.a. in seiner Heimatstadt St. Petersburg. Ich hatte Gelegenheit, den Musiker in New York zu interviewen. Jetzt kannst Du diese Ausgabe von „LIFE Voices“ auf sctv anschauen. Es ist online in 3 Versionen: einer kleineren podcast-Fassung, einer grösseren Broadcast-Version und einer in HD-Auflösung. Der Videoclip ist im englischen Original und kann direkt angeschaut oder auch kostenlos heruntergeladen werden. Länge: 7:30 min.

Pit Gutmann’s Ton-, Licht & Wasser-Happening

Gestern habe ich in Wettingen (Schweizer Orschaft Nähe Zürichs) einen neurtigen Musikabend erlebt. Der Schweizer Perkussions-Künstler Pit Guttmann hat mich eingeladen. Er trat zusammen mit dem metric art ensemble auf und spielte auf neuen, selbst kreierten Ton-Instrumenten. Dazu spielte Wolfgang Hessler auf der japanischen Shakuhachi-Flöte und Schüler der Kantonsschule Wettingen haben lyrische Texte des kubanischen Dichters Nicolás Guillén in neuartiger Dramaturgie vorgetragen. Pit Gutmann lässt immer wieder von sich hören und verblüfft stets durch seine virtuose Einfachheit in der Musik. Erst vor kurzem konnte ich ihn im Rahmen meiner monatlichen Serie „LiFE Voices“ interviewen und besuchte ein neuartiges Ton-, Licht & Wasser-Happening im schweizerischen Schaffhausen, das Ihr jetzt auf srichinmoy.tv, hier im Blog oder in HD-Qualität auf vimeo anschauen könnt. Viel Spass!

Vodpod videos no longer available.

Neue Vulkanausbrüche auf Hawaii und Sizilien


Wie die BBC berichtet, ist der Mount Kilauea auf Hawaii wie auch der Mount Aetna auf Sizilien seit einigen Tagen äusserst aktiv. Auf der BBC-Webseite kannst Du mehrere Videos ansehen. In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf mein LIFE Voices-Interview mit dem Schweizer Vulkanexperten Peter Diethelm hinweisen, der schon mehrere Male den Mount Aetna photographiert und gefilmt hat und über seine Erlebnisse in meinemV ideo berichtet. Dieses ist auf srichinmoy.tv zu sehen.


Miro: Beste Videoqualität im Internet

Seit einiger Zeit hat sich das Volumen von Videos im Internet vervielfacht, und jeden Tag kommen Tausende von neue dazu. Vorreiter war bestimmt YouTube, aber in der Zwischenzeit sind viele neue sogennante Video-Sharing Seiten dazu kommen wie etwa Veoh, Blip, Google, Yahoo, Metacafe, break, MySpace usw. Leider ist aber das Niveau dieser Videoseiten sehr bescheiden, in inhaltlicher wie auch in technischer Hinsicht. Darum möchte ich hier eine neue Seite vorstelle, die eigentlich eine Sofware ist: Miro. Das heisst, man kann nicht beliebig viele Videos direkt hochladen, sondern Videoproduzenten melden sich für einen Channel (Kanal) an, und wenn sie aufgenommen werden, können sie einzelne Episoden hochladen und der Besucher kann einen oder mehrere Kanäle abonnieren. Wenn man die Voreinstellungen demenstprechend konfiguriert, wird die Seite beim Hochstarten des Computers geöffnet und die Software sucht nach neuen Episoden in den abonnierten Kanälen, die automatisch heruntergeladen werden. Das Niveau der angebotenen Videos ist bedeutend höher als bei den erstgenannten Seiten und vor allem die Videoqualität. Es gibt eine spezielle HD-Kategorie, wo Videos in H.264-Auflösung bis zum Format 1280 x 720 angeboten werden. Das Schweizer Fernsehen hat z.B. einen Promotion-Kanal, wo Videos in Super-Qualität die neuen digitalen TV-Sender schmackhaft machen. Miro kann ich nur empfehlen. Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden. Auch ich habe dort einen eigenen Kanal für meinen monatlich erscheinenden Podcast LIVE Voices, in dem ich inspirierende Leute aus allen Bereichen vorstelle. Es sind bisher 9 Episoden erschienen, die ich z.T. auch in diesem Blog vorstelle, z.B. das Interview mit Kumudini Shoba über die Geheimnisse des Ayurveda.

LIFE Voices in Miro