Die Friedensflamme in Oslo

Gestern Abend fand in Oslo ein weiteres Konzert in der Serie SONGS OF THE SOUL statt, in dem internationale Sing- und Musikgruppen dem musikalischen Werk von Sri Chinmoy die Ehre erweisen. In Oslo befinden sich auch die „Eternal Peace Flame“ sowie eine lebensgrosse Statue, beide dem Meister Sri Chinmoy gewidmet. Dieses kurze Video stellt die beiden spirituellen Sehenswürdidkeiten im Herzen von Oslo vor.

 

Sibirische Musikgruppe gastiert in Moskau

Am 24. Oktober fand in Moskau ein spirituelles Konzert unter dem Motto SONGS OF THE SOUL statt. Diese Konzertserie ist dem musikalischen Werk von Sri Chinmoy gewidmet. Dieser Videoausschnitt zeigt die sibirische Musikgruppe „The Blue-Gold Shore of the Beyond“, die mit z.T. alten Instrumenten eine Komposition von Sri Chinmoy interpretiert. Viel Spass!

Lieder für die Seele – Erfolgreiches Konzert in der Riverside Church in New York

Zur Feier des 80. Jahrestages/Geburtstags des spirituellen Meisters und Musikers Sri Chinmoy (1931-2007) haben etwa 100 seiner Schüler aus aller Welt gestern Abend seine Musik in der New Yorker Riverside Church vorgetragen. Der Abend wurde mit einer Begrüssung des neunfachen Goldmedaillien-Gewinners Sudahota Carl Lewis eröffnet, der sich übrigens zur Zeit für einen Senatssitz in New Jersey bewirbt. Neben mehrerer choralen Darbietungen trat der Schweizer New Age Musiker Alap sowie Samir und Sanghamitra Chatterjee aus Indien auf. Die aufgeführten Melodien von Sri Chinmoy und die begleitenden Videoausschnitte begeisterten das anwesende Publikum. Unter dem Titel „Songs of the Soul“ werden seit einigen Jahren in vielen Ländern der Welt solche Gedenkkonzerte organisiert. Die nächsten Daten sind: 23. September in Lissabon, am 24. Oktober in Moskau, am 26. Oktober im russischen Harkov, am 6. November in Berlin, am 8. November in Warschau und am 10. November in Prag. Weitere Infos: www.songsofthesoul.com/de

Songs of the Soul – Konzert in Kathmandu

„Songs of the Soul“ ist eine Initiative der Schüler Sri Chinmoy’s, der sich sein ganzes Leben lang für den Frieden auf der Erde und das Einsein der Völker eingesetzt hat. In vielen Orten wurden bereits erfolgreiche Konzerte durchgeführt, das letzte in Kathmandu, Nepal. Drei der Meditationsmelodien sind in diesem Videoclip vorgestellt.Viel Spass!

Songs of the Soul Konzert in Budapest

Vodpod videos no longer available.

Am 3. Novevember 2009 fand in Budapest in der SYMA Carnok ein Konzert zu Gunsten des musikaliscchen Lebenswerks von Sri Chinmy statt. 2300 Besucher konnten sich eine der kostenlosen Eintrittstakarten sichern, einige Hundert Sucher mussten wegen Platzmangel abgewiesen werden. Es sangen und spielten Schüler von Sri Chinmoy aus aller Welt. Ein Video (in 2 Teilen) des Konzerts ist jetzt auf vimeo aufgeschaltet. Ein weiteres ähnliches Konzert fand übrigens am letzten Sonntag, den 13. Dezember  2009  in Dakkha, Bangladesh statt, wo neben der Musik von Sri Chinmoy auch die von seinem Landsmann Rabindranath Tagore gewürdigt wurde.

Mandu & Visuddhi – Auftritt mit Harfe und Erhu in Zürich

Vodpod videos no longer available.

Vor kurzem gastierte die “Songs of the Soul” Tournee im Zürcher Bernhard-Theater, das für einem ganz der Spiritualität gewidmet war. Gegen 100 Musiker und Sänger/innen aus ganz Europa interpretierten Kompositionen des indischen spirituellen Lehrers und Musikers Sri Chinmoy (1931-2007). Auf der Leinwand waren Bilder und Videos des Meisters zu sehen und davor spielten die Künstler. Der Anfang machte Alap Jetzer, ein begabter Zürcher New-Age Musiker und Flötenbauer. Er spielte Improvisationen auf mehren seiner Flöten. Danach folgten Adesh & Ajita mit einem impulsiven Sitar/Tabla-Stück, die Oesterreicher Mandu (Harfe/Erhu) und seine Frau Visuddhi Trummer mit Harfe (siehe Video), Choreinlagen mit Musikern aus den USA, Kanada und Europa, ein Klavierinterpretation des World Harmony Songs von André Deponds sowie als Abschluss kraftvolle Klänge des Gandharva Loka Orchestra. Das Bernhard-Theater war bis zum letzten Platz besetzt und alle Anwesenden waren begeistert.  Ich werde in den nächsten Wochen übrigens noch weitere Darbietungen des Abend in Videoclips vorstellen, die Ihr hier auf dem Blog, auf srichinmoy.tv und auf vimeo anschauen könnt; ein Video mit Adesh und Ajita habe ich im Blogeintrag vom 24. November vorgestellt.

Songs of the Soul – Tournee gastierte in Zürich

Vodpod videos no longer available.

Vor kurzem gastierte die „Songs of the Soul“ Tournee im Zürcher Bernhard-Theater, das für einem ganz der Spiritualität gewidmet war. Gegen 100 Musiker und Sänger/innen aus ganz Europa interpretierten Kompositionen des indischen spirituellen Lehrers und Musikers Sri Chinmoy (1931-2007). Auf der Leinwand waren Bilder und Videos des Meisters zu sehen und davor spielten die Künstler. Der Anfang machte Alap Jetzer, ein begabter Zürcher New-Age Musiker und Flötenbauer. Er spielte Improvisationen auf mehren seiner Flöten. Danach folgten Adesh & Ajita mit einem impulsiven Sitar/Tabla-Stück (siehe Video), die Oesterreicher Mandu (Harfe/Erhu) und seine Frau Visuddhi Trummer (Harfe), Choreinlagen mit Musikern aus den USA, Kanada und Europa, ein Klavierinterpretation des World Harmony Songs von André Deponds sowie als Abschluss kraftvolle Klänge des Gandharva Loka Orchestra. Das Bernhard-Theater war bis zum letzten Platz besetzt und alle Anwesenden waren begeistert. Als Ueberraschung erhielten sie am Schluss noch eine gekühlte Mango-Lassi! Ich werde in den nächsten Wochen übrigens noch weitere Darbietungen des Abend in Videoclips vorstellen, die Ihr hier auf dem Blog, auf srichinmoy.tv und auf vimeo anschauen könnt.

„Songs of the Soul – Tournee in Europa

songsofthesoul

Am nächsten Sonntag, den 9. November wird im Admiralspalast in Berlin die europäische Tournee der Konzertserie „Songs of the Soul“ mit zwei Konzerten eröffnet (17 und 20 Uhr). „Songs of the Soul“ wird zu Ehren des musikalischen Erbes Sri Chinmoy’s durchgeführt, der sein ganzes Leben spirituelle Musik als zweitwichtigstes Medium nach der stillen Meditation praktizierte und durch seine über 700 Solokonzerte und die Komposition von tausenden von mantrischen Songs zahlreiche Menschen aller Religionen und Richtungen inspirierte. In den „Songs of the Soul“-Konzerten treten langjährige Schüler von Sri Chinmoy auf, tirthaum mit vielfältigen Darbietungen die Zuschauer in eine Welt innerer Harmonie und Frieden zu versetzen. Nach Berlin geht die Tournee weiter nach Dresden, Prag, München, Zürich und Heidelberg. Die genauen Daten und Orte findest Du auf www.songsofthesoul.com. Wie ich erfahren habe, wird das Münchner Konzert vom 13. November live im Internet auf www.jeet.tv zu sehen sein! Und als Einstieg hat der Online-Sender zwei der Initianten des Konzerts aus München, Tirtha und Jwalanta Voelkner in einer 1 1/2stündigen Live-Sendung vorgestellt und interviewt sowie Videos des New Yorker Konzerts sowie von Sri Chinmoy’s Deutschlandtournee des Jahres 2005 ausgestrahlt.

Interview mit Boris Purushottama Grebenshikov online auf sctv

Kennst Du den russischen Soul-Sänger Boris Purushottama Grebenshikov. Bis vor zwei Jahren habe ich ihn auch nicht gekannt. Dann lernte ich ihn in Malaysia kennen und war verblüfft, was hinter diesem Sänger verborgen ist. In Russland wird er schon lange mit  Bob Dylan verglichen. Mit seiner erstaunlich seeelenvollen, tiefen und klangvollen Stimme vermag er aber seit kurzem auch die westliche Musikwelt zu erobern. Er spielte zweimal in Der Royal Albert Hall in London und nahm diesen August in Manhatten am Konzertabend „Songs of the Soul“ zu Ehren des vergangenen Jahres verschiedenen spirituellen Meisters und Musikers Sri Chinmoy statt, mit dem er einen engen Kontakt aufgebaut hat. Am 23. September wird er erstmals in Dublin auftreten; dann folgen Konzerte in Russland, u.a. in seiner Heimatstadt St. Petersburg. Ich hatte Gelegenheit, den Musiker in New York zu interviewen. Jetzt kannst Du diese Ausgabe von „LIFE Voices“ auf sctv anschauen. Es ist online in 3 Versionen: einer kleineren podcast-Fassung, einer grösseren Broadcast-Version und einer in HD-Auflösung. Der Videoclip ist im englischen Original und kann direkt angeschaut oder auch kostenlos heruntergeladen werden. Länge: 7:30 min.

Skulptur zum 77. Jahrestag von Sri Chinmoy

Der spirituelle Meister und Friedensphilosoph Sri Chinmoy (1931-2007) wäre heute 77 Jahre alt geworden. Er verschied am 11. Oktober letzten Jahres in seiner Wahlheimat Amerika. In den letzten Monaten hat  der neuseeländischer Schüler und Bildhauer Asidhari von ihm in mühsamer Kleinarbeit und mit Einbezug vieler Photos und Videos eine verblüffend echte Skulptur in der Grundform fertiggestellt. Er präsentierte sie heute zum ersten Mal an den Feierlichkeiten zum 77. Jahrestags in Queens, New York, wo etwa 1000 Schüler von Sri Chinmoy seinem Schaffen für den Frieden und Harmonie gedenken. Es ist geplant lebensgrosse Statuen des Meisters in Bronze zu giessen und an geeigneten Orten aufzustellen.

Sri Chinmoy hat sich das ganze Leben für den Frieden eingestzt, über Tausend Bücher geschrieben, meditative Konzerte gegeben und hinterlässt ein umfangreiches künstlerisches Werk mit über 100 000 Acrylbildern und Millionen von kleinen Vogelzeichnungen.

Zu Ehren von Sri Chinmoys musikalischem Werk hat vor zwei Tagen in der Presbyterian Church in Manhatten auch ein Gedenkkonzert unter dem Titel „Songs of the Soul“ stattgefunden, an dem bekannte Musiker wie der Russe Boris Purushottama Grebenshikov, Roberta Flack, der Tabla-Virtuose Samir Chatterjee und die junge New Yorker Sängerin Kristin Hoffmann auftraten. Die Kirche war bis zum letzten Platz besetzt. Die Musiker wie auch mehrere Chorensembles aus der ganzen Welt begeisterten die 2000 Besucher.

Photo: Dhanu