24-Stunden-Lauf Basel erstmals mit 24 Stunden Live-Uebertragung im Internet

Das Livebild war durch die mobile Internetverbindung technisch nicht perfekt, aber die Atmosphäre kam voll rüber, besonders beim Einnachten...

Der vom Sri Chinmoy Marathon Team organisierte Self –  Transcndence 12 + 24 Stundenlauf in der St. Jakob Sportanlage in Basel hat dieses Jahr erstmals im Internet (www.livestream.com) während 18 Stunden eine Live-Übertragung angeboten. Das ist eine Weltpremiere. Start der 22. Austragung war am Samstag, den 8. Mai 2010 um 12.05 Uhr, Finish am Sonntag, den 9. Mai um 12.05 Uhr. Verwandte und Freude svon Läufern sowie übrige  Begeisterte der Ultra-Laufszene waren dabei und lobten diese neue Möglichkeit. Dazu gab es noch stündliche Live-Updates und Interviews mit Läufern und Organisatoren und am Abend wurde die Laufstrecke mit einer mobilen Internetverbindung live abgelaufen und zwei Musikgruppen vorgestellt, die den Läufern Inspiration gaben. Die Uebetragung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung und war ein voller Erfolg. Man kann unter dem angegeben Link jetzt noch Teile der Aufzeichnung (knapp 6 Stunden) in der Wiederholung ansehen!

Die Läufer hatten es in der Nacht nicht so leicht, denn ein mehrstündiger heftiger Regen und Wind hat vielen zugesetzt. Trotzdem liessen sich die geübten Ultraläufer den Spass nicht nehmen und brachten schöne Resultate: In der Hauptklasse 24 Stundenlauf der Herren siegte Oliver Leu vom LG Bremen Nord mit knapp 234 km, gefolgt von Peter Luginbühl aus der Schweiz mit 209 km. Gesamtsieger und Erster in der Kategorie Seniore I wurde Ludger Robe Boewer von den „Sanremo Runners“ aus Deutschland. Bei den Damen war Heike Christ aus Deutschland mit 208 km an erster Stelle. In der Kategorie 12 Stunden gewann bei den Herren Thomas Herget vom deutschen LG Fulda mit 134 km und bei den Damen Dorothea Pfeffer, ebenfalls aus Deuschland, mit 115 km.

Die Schweizer Laufsaison beginnt bald

Auch in der Schweiz beginnt bald wieder die Laufsaison. Das Laufspektakel in der Ferienregion Lenzerheide findet am 26. Juni 2010 statt. Am Graubünden-Marathon kann dieses Jahr der Piz Scalottas erklommen werden! Lassen Sie sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen. Der Startschuss zur achten Austragung des Graubünden-Marathons fällt um 09.15 Uhr in der Kantonshauptstadt Chur. In diesem Jahr einmalig, ist der Zielbogen auf dem Piz Scalottas gespannt. Die 42.2 Kilometer sind extrem. Extrem hart. Extrem steil. Extrem schön. Der Scalottas-Run mit Start in Lenzerheide und Ziel auf dem Piz Scalottas belohnt ebenfalls mit einem sagenhaften Panorama. Der immer beliebtere 20 Miles und der letztes Jahr neu eingeführte Halbmarathon sprechen mit ihrer moderateren Streckenführung ein breites Publikum an und sorgen für grosse Spannung und Abwechslung am Laufspektakel in Lenzerheide. Jetzt anmelden: https://secure.datasport.com/?grmara10. Mehr Infos: www.graubuenden-marathon.ch.

Am 1. Mai wird die Vaduz Arena zu einem stimmungsvollen Lauffest. Ob jung oder alt, ob Hobbyjogger oder Gelegenheits-Sportler – 21 Kategorien stehen zur Auswahl. Der 10km Lauf führt durchs schöne Städtle Vaduz und den fürstlichen Weinberg, eingebettet zwischen den Bergen Liechtensteins und der Schweiz. Kinder bis 10 Jahre laufen gratis – das macht den Lauf ideal für eine Familien-Teilnahme. Alle Läufer erhalten einen Finisher-Preis, der mit viel Liebe und Herzblut von den Mitarbeitern des Heilpädagogischen Zentrums gefertigt wird. Zusätzlich stellt die Liechtensteinische Landesbank AG für die drei Schnellsten pro Kategorie einen Naturalpreis zur Verfügung.  Anmeldeschluss ist der 25. April. Der Leichtathletik Club Vaduz freut sich auf einen tollen Anlass mit Kaiserwetter, spannenden Rennen, motivierten Teilnehmern und tollem Publikum. Jetzt anmelden: https://secure.datasport.com/?vaduz10. Mehr Infos: www.lcv.li.

Die Laufgruppe Leventina organisiert die zweite Ausgabe der Faido Running Night, einem Lauf, der dem Tessiner Laufcup angehört und der am Freitag, 21. Mai 2010, stattfinden wird. Start ist um 19.30 Uhr. Die Strecke über 3 Runden wurde erneuert und auf 8 Kilometer erweitert. Die grosse Neuerung bei der zweiten Durchführung ist die „Kids Running Night“, eine Lauf für Kinder, Mädchen und Jungen zwischen 3 und 13 Jahren. Erwartet werden mehr als 100 Teilnehmer, die sich ab 19.00 Uhr erfrischen können, mit der Hamburger Party und Coca Cola. Neu ist auch die Kategorie Walking, die über 6.6 km und unterschiedliches Gelände führt und in einer Stunde und zwanzig Minuten fröhlich zurückgelegt werden kann. Start und Ziel von allen Rennen sind auf der „Piazza Stefano Franscini“ mit den Ehrungen um 20.45 Uhr. Jetzt anmelden: https://secure.datasport.com/?faido10. Mehr Infos: www.sport-2000.ch.

Am 8./9. Mai 2010 findet in Basel auf der Sportanlage hinter dem St. Jakobs-Stadium der 22. Internationale Self-Transcendence 12+24 Stundenlauf statt, organisiert vom Sri Chinmoy Marathon Team. Dieser Anlass ist einer der beliebtesten in der europäischen Ultraszene und verspricht bei jedem Wetter zu einem unvergesslichen Event zu werden, denn die Crew macht rund um die Uhr alles, um den Läufern zu helfen, sei es organisatorisch, kulinarisch oder medizinisch. Die Höhepunkte des Laufs werden jeweils auch auch auf einem Video zusammengefasst, dass man zum voraus oder auch noch am Anlass selbst bestellen kann. Es ist dieses Jahr auch erstmals geplant, den Lauf während 24 Stunden live per livestream-Kamera für Angehörige und Interessenten zu übertragen! Weitere Infos und Anmeldung über: ch.srichinmoyraces.org/veranstaltungen/basel.

World Harmony Run in Dublin gestartet

In diesen Tagen wurde der diesjährige „World Harmony Run“, ein von Sri Chinmoy gegründeter weltweiter Fackellauf für Frieden und Harmonie, in Dublin gestartet. Nach 24’000 km wird der Lauf sein Finale im September in Moskau erleben. Auf dieser Webseite kannst Du jeweils mitverfolgen, wo sich das Läuferteam gerade befindet: www.worldharmonyrun.org

Schweizer absolviert längsten Lauf der Welt

Pushkar249 Tage war er unterwegs und hat dabei über 10 Paar Schuhe verbraucht. Als erster Schweizer überhaupt hat Christopher Pushka Müllauer den offiziell längsten Lauf der Welt bestritten. Damit gehört er zu einer nur 13-köpfigen Elite, die sich diesem Abenteuer stellte. Christopher Pushka Müllauer heisst der Mann, der als erster Schweizer den längsten zertifizierten Lauf der Welt bewältigt hat. Dafür legte er 4988 Kilometer zurück und war 49 Tage, 2 Stunden, 57 Minuten und drei Sekunden unterwegs. Nur 13 Läufer hatten sich überhaupt an den Self-Transcendence 3100-Meilen-Lauf in New York herangewagt. Für das Rennen legte Müllauer eine 883 Meter lange Rundstrecke im New Yorker Vorort Queens zurück – 5649 Mal. Das entspricht 118 Marathons am Stück. Dabei lief er im Durchschnitt rund 100 Kilometer – mehr als zwei Marathons am Tag. Im Ziel meinte der 37-jährige Zürcher schliesslich: «Innerlich fühle ich mich wie ein Millionär». Auf Platz 1 rannte der Finne Asprihanal Aalto in 43 Tagen, 16 Stunden und 28 Minuten, wie das Sri Chinmoy Marathon Team mitteilte. Alle Athleten sind von 6 Uhr morgens bis Mitternacht unterwegs und müssen jeden Tag mindestens 60 Meilen, also fast 100 Kilometer, zurücklegen um in der Limite von 51 Tagen ans Ziel zu kommen. Die Läufer verschleissen während dieser Zeit meist über 10 Paar Laufschuhe. Der Lauf wurde 1997 von dem in Indien geborenen Fitness-Guru und Pilosophen Sri Chinmoy (1931 – 2007) ins Leben gerufen. (Quelle: sda)

Zur Bedeutung von Pushkar

Pushkar (Hindi: पुष्कर) is a town in the state of Rajasthan in India. Pushkar means born due to a flower. Hindus believe that the gods released a swan with a lotus in its beak and let it fall on earth where Brahma would perform a grand yagna. The place where the lotus fell was called Pushkar. It is situated at 14 km North West from Ajmer and is one of the five sacred dhams (pilgrimage sites for devout Hindus.) It is often called „Tirth Raj“ – the king of pilgrimage sites – and has in recent years become a popular destination for foreign tourists. Pushkar is one of the oldest cities of India. The date of its actual origin is not known, but legend associates Lord Brahma with its creation. It is mentioned that Brahma performed penance here for 60,000 years to have glimpse of Radha Krishna. Pushkar boasts of temples, though not many can be considered very old since many were destroyed by Aurangzeb, a Mogul ruler and subsequently rebuilt. The most famous among all is the Brahma Temple, said to be the only temple in the world dedicated to this deity. Pushkar lies on the shore of Pushkar Lake. It has five principal temples, many smaller temples and 52 ghats where pilgrims descend to the lake to bathe in the sacred waters. One of the primary temples is the 14th century temple dedicated to Brahma, the Hindu god of creation. Very few temples to Lord Brahma exist anywhere in the world. Other temples of Brahma include those at Besakih in Bali, Bithoor in Uttar Pradesh, India, village Asotra near Balotra city of Barmer district in Rajasthan and Prambanan in Indonesia. Pushkar is also famous for its annual Pushkar Camel Fair. (Quelle: Wkipedia)

Das Video des 12+24 Stunden-Lauf Basel 2009

Vodpod videos no longer available.

Wie schon berichtet, fand am letzten Wochenende zum 21.Mal der 12+24 Stunden-Lauf in Basel statt. 139 Läufer aus 20 Nationen waren dabei. Ich war dabei und filmte den ganzen Anlass und hier ist mein Video – eine Inspiration für alle Laufbegeisterten! Nach dem Start des Videos auf den erscheinenden Knopf HD drücken; dann hast Du die beste Qualität.

Exklusiv-Interview mit dem Schweizer Triathleten Olivier Bernhard

Vodpod videos no longer available.

Der 40jährige Schweizer Triathlet Oliver Bernhard ist zweifacher Weltmeister, 5facher Gewinner des Ironman und 7facher Gewinner des Powermans in Zofingen. Zudem war er 13 mal Erstplazierter Triathlet in der Schweiz. Nach all seinen grossen sportlichen Erfolgen hat er eine weitere Herausforderung angenommen: er begann Sportler ud Manager zu coachen und dies nicht nur in sportlicher Richtung sondern im Hinblick auf eine ganzheitliche und bewusste Lebensweise. Ich hatte Gelegenheit, Olivier Bernahard im Rahmen meiner Serie „LIFE Voices“ zu interviewen. Eine seiner zentralen Aussagen ist „Was Du machst, mache es mit Leidenschaft“. Das inspirierende Gespräch (in englischer Sprache) kannst Du jetzt hier auf dem Blog oder in HD-Qualität auf vimeo ansehen.

In einer Woche: 21. Marathon-Schwimmen auf dem Zürichsee

In einer Woche wird wieder eines der bedeutendsten Marathon-Schwimmen in Europa durchgeführt. Das 21. Internationale Self-Transcenden Marathon Schwimmen von Rapperswil nach Zürich über eine Distanz von 26.4 km findet am Sonntag, den 3. August 2008 statt. Start ist wie immer morgens um 7 Uhr in Rapperswil, Ziel ist die Badeanstalt Tiefenbrunnen. Erwartet werden über 30 Schwimmer und Schwimerinen, die allein non-stop den See der Länge nach bezwingen wollen, ergänzt durch zahlreiche Staffeln, bei denen sich die Schwimmer/innen jeweils nach einer Stunde abwechseln können. Organisator ist das Sri Chinmoy Marathon Team, das auch den Basler 24-Stundenlauf im Mai durchführt. Die Anmeldefrist für das Marathonschwimmen ist bereits abgelaufen, aber als Zuschauer bist Du herzlich eingeladen, am Ziel in Rapperswil oder am Mittag in der Badi Tiefenbrunnen dabei zu sein. Es ist immer ein faszinierendes Erlebnis, wenn man miterleben kann, wie ein Soloschimmer nach 7, 8 oder 9 Stunden im Wasser das Ziel erreicht und über sein Erlebtes berichtet. Wie jedes Jahr wird es wieder ein Video des Wettkampfes geben, das von kedarvideo produziert wird und dann auch in einer Kurzfassung auf srichinmoy.tv und vimeo online zu sehen sein wird. Den letztjährigen Videoclip kannst Du hier anschauen: srichinmoy.tv. (Photo: Markus Imhof)