Unglaubliche TED-Story des Photographen Rick Smolan

Vodpod videos no longer available.

Die TED-Beiträge gehören weiterhin zu den faszinierendsten Voträgen, die man im Internet findet. Ein soeben neu veröffentlichte Ausgabe ist dem amerikanischen Photographen Rick Sloman gewidmet, der die packende Story eines Waisen-Mädchens erzählt, das von einem unbekannten GI in Korea gezeugt wurde und dann bei seiner Grossmutter in einer kleinen Hütte ausserhalb von Soul lebte. Wie Rick das Mädchen im Rahmen eines Photo-Auftrags kennenlernte und ihm dann verhalf, von einer amerikanischen Familie adoptiert zu werden, kannst Du in diesem Video erfahren (Englisch gesprochen). Weitere Infos über den Autor auf dieser TED-Seite.

Inspirierender TED-Vortrag von Ethnologe Wade Davis

Wade Davis ist ein faszinierender Ethnologe, der die Welt durchreist hat und seine Berichte über seltene Kulturen und Völker in Bücher, Photgraphen und Filmen festgehalten hat. Jetzt ist im Internet auch ein Vortrag zu sehen, den er im Rahmen des TED gehalten hat. Ein lohnenswerter Beitrag mit atemberaubenden Photos. Hier der Link auf TED.

Al Gores neueste Erkenntnisse zur Klimakrise – ein TED-Vortrag

Jedes Jahr findet im März im amerikanischen Monterey die mehrtägige TED-Konferenz statt, wo jeweils Referenten aus Wissenschaft, Umwelt, Technik und Kultur mit neuen Ansätzen, Ideen und Konzepten zu Wort kommen. Dieses Jahr hat u.a. auch Al Gore gesprochen und erstmals in der Oeffentlichkeit seine neue Slideshow mit den aktuellsten Zahlen und Grafiken zur Umweltkrise präsentiert. Dieser Vortrag ist ein Muss für jeden verantwortungsvollen Menschen. Du kannst ihn gleich hier auf dem Blog anschauen.  Zum Zeitpunkt des Vortrages war noch nicht bekannt, dass Barack Obama Prsäsidentschaftskanditat ist und dass Al Gore ihn voll unterstützt. Weitere Infos über diesen und alle übrigen TED-Vorträge gibt’s auf www.ted.com, wo Du auch Dutzende anderer Videos von Vorträgen mit brisanten Themen anschauen kannst.

Vodpod videos no longer available.

Am 10. Mai ist Pangea Day – Filmdokus über’s Internet und live

Am 10. Mai 2008 ist ein neuartiger Medien-Event geplant. Während 4 Stunden wird ein Programm von Dokumentarfilmen, inspiririerenden visonären Ansprachen und Musikbeiträgen in folgenden Städten simultan per Internet, TV und auf Handys gezeigt: Cairo, Dharamsala, Kigali, London, New York City, Ramallah, Rio de Janeiro, and Tel Aviv. Die Veranstaltung entstand aus der Intitiative von Filmemacherin Jehane Noujaim in enger Zusammenarbeit mit TED, der bekannten jährlichen Konferenz in Monterey, CA. Wer sich noch mit einem packenden Dokumentarfilm bewerben möchte, sollte die Deadline des 15. Februar 2008 nicht verpassen: Kontaktseite: www.pangeaday.org. Die faszinierenden Vorträge von TED sind übrigens zum grossen Teil über den Video-Directory Miro anzusehen.

„Ashes and Snow“: Ein neuartiges visuelles Happening

Der kanadische Photograph und Filmemacher Gregory Colbert hat erstmals in Venedig im Jahre 2002 sein neuartiges und einzigartiges visuelles Projekt „Ashes and Snow“ vorgestellt und nach weiteren Stationen in New York City, Santa Monica (Ca.) und Tokyo öffnet die Show am 19. Januar 2008 im Nomadic Museum im Zocalo in Mexico City und ist dort zu sehen bis am 27. April. Wie schon der Titel erahnen lässt, handelt es sich hier nicht um eine Ausstellung im üblichen Sinne. Mit 100 wandgrossen Photopanels und 35mm-Filmen vermittelt er dem Zuschauer das Gefühl, wie Natur, Mensch und Tier ein harmonisches Ganzes bilden können. Der Künstler hat während 15 Jahren in 40 Expeditionen Länder wie Indien, Egypten, Myanmar, Tonga, Sri Lanka, Namibia, Kenya, Antartica, die Azoren, Borneo und Belize besucht, um einheimische Menschen in Beziehung zu den dortigen wilden Tieren in einer neuen subtilen Art einzufangen. Wer die Bilder und Filme gesehen hat, weiss, dass die Resultate seiner Bemühungen atemberaubend und unglaublich sind .

Die Ausstellung Ashes and Snow wird jeweils den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Mit Hilfe von Containern und einer speziellen Konstruktion wird ein riesiger Austellungsraum kreiert, der den monumentalen Bildern gerecht wird. Gregory Colbert, der sein Projekt mit jeder Ausstellung weiterentwickelt und dem neuesten Stand seines Materials anpasst, hat auch schon im TED-Forum seine Ideen vorgestellt und gründete die „Flying Elephants Foundation“, welche Personen unterstützt, die sich durch ihre künstlerische oder wissenschaftliche Arbeiten für Umwelt und Natur einsetzen. Im weiteren hat er die „Animal Copyright Foundation“ ins Leben gerufen, die Firmen, welche Natur und Tiere zum Gegenstand ihrer Werbung benutzen, auffordert, ein Prozent ihres Gewinns für diese gemeinnützige Stiftung abzugeben.

as2.jpg