Abendmeditation

Vodpod videos no longer available.

Geniesse diesen Spaziergang mit der Kamera am Fusse der Limmat in Zürich. Die Musikbegleitung stammt von Mandu Trummer aus Linz. Wähle HD aus, nachdem das Video begonnen hat zu laufen, um die beste Bildqualität zu erhalten.

Der legendäre Vortrag von Peter Ferreira über das Himalaya-Kristallsalz

Vodpod videos no longer available.

Dieser Vortrag von Peter Ferreira war der zündende Impuls, der in ganz Europa und inzwischen auch in vielen Teilen der Erde das Himalaya-Kristallsalz als einzige echte Alternative zum Kochsalz lanciert hat. Es lohnt sich, diese 29teilige Folge in seiner Gesamtzeit von 290 Minuten anzusehen und wer sich dann noch getraut, seinem Körper das normale raffinierte und mit Zusätzen versehene NaCl (Kochsalz) zuzuführen, ist selbst Schuld. Das ist der erste Teil. Alle 29 Folgen können auf YouTube am besten als Playlist angeschaut werden, denn dann erschenen sie ohne weiteres Klicken im automaitischen Durchlauf. In der Schweiz wird das Himalayasalz übrigens von der Madal Bal AG vertrieben.

Diese beiden maßgeblichen Träger des Lebens auf unserem Planeten sind in den letzten 100 Jahren derart denaturiert worden, dass wir hier wohl den größten Anteil der Ursachen von Gesundheit und Krankheit suchen können. Auch in der Wissenschaft wird Wasser, das Lebensmittel Nr. 1, schon längst nicht mehr nur noch als H2O bezeichnet oder Salz als NaCl. Die Bezeichnung lebendiges Wasser oder lebendiges Salz hat also auch bereits seine wissenschaftliche Berechtigung. Darüber sprach der deutsche Akademiker Peter Ferreira im Rahmen einer Vortragsreihe, sowie auch über die Ergebnisse einer Forschungsstudie, die er im Namen eines amerikanischen Forschungsinstitutes über 2 Jahre, in seiner Eigenschaft als Biophysiker betreut. Dabei werden in einem Salz-Heilstollen bei Berchtesgaden 400 Patienten mit nichts anderem als mit Wasser- und Salzanwendungen behandelt. Die Studie ist auf wissenschaftlicher Basis und findet in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Ludwig Boltzmann-Institut statt. Das Ludwig Boltzmann-Institut führt die Segmentaldiagnostik bei den Patienten durch, sodass auch der schulmedizinische Verlauf überwacht wird. Im Themenbereich Wasser findet die Zusammenarbeit mit dem anerkannten Wasserwissenschaftler und Biophysiker Dr. Wolfgang Ludwig statt, sowie mit der italienischen Biologin Frau Dr. Cicollo, die in den letzten 20 Jahren heilige Wässer aufgrund ihrer Frequenzmuster untersucht hat. Ihr ist es zu verdanken, das es in Italien mittlerweile 14 anerkannte Lichtwasserzentren gibt, wo unter medizinischer Leitung mit nichts anderem als mit heiligen Wässern therapiert wird. Ferreira sagt:“ Bei unseren Untersuchungen geht es nicht um irgendeine Marke von Wasser oder Salz. Es geht um den viel tieferen Sinn, den wir in der Sache Wasser und Salz wieder neu erkennen müssen. Es geht mir dabei um die Fähigkeit von Wasser und Salz, wobei sehr viel mehr dahintersteckt, als wir uns bisher rein wissenschaftlich eingestanden haben. Zu der Thematik Wasser gibt es ja seit einigen Jahren auch entsprechende Literatur, aber zu der gleichfalls wichtigen Thematik Salz ist kaum Literatur erhältlich. Deshalb werde ich mich in meinen Ausführungen auch mit Wasser beschäftigen, um dann aber etwas ausführlicher die Thematik Salz anzusprechen, denn darüber gibt es meines Wissens keine Literatur.

Aufruf von Masaro Emoto zur Rettung des Meeres

Masaro Emoto, der japanische Wissenschaftler der das Wasser intensiv erforscht und die wundervollen Fotos der Wasserkristalle macht, ruft zu einer weltweiten Unterstützung für das durch die Ölkatastrophe geschädigte Meer und alle seine Wesen auf.Vielleicht erinnert ihr euch, Emoto rief nach der Tsunami-Katastrophe ebenfalls dazu auf, für die Reinheit des Wassers zu beten. Millionen von Menschen beteiligten sich daran und zum großen Erstaunen aller „Fachleute“ blieben die erwarteten Seuchen und Epidemien im betroffenen Gebiet gänzlich aus.Macht alle mit auch diesmal für das Wasser zu beten, gemeinsam erreichen wir GROSSES!

Das Gebet stammt von Masaro Emoto und wurde aus dem Englischen übersetzt. Dr. Masaro sagt dazu: Unsere vereinte Energie, die durch das tägliche Sprechen des Gebetes mehrmals am Tag entsteht, kann buchstäblich die Zerstörung, die passiert, umlenken. Wir müssen nicht wissen wie, wir müssen nur erkennen, dass die Kraft der Liebe größer ist als jede andere aktive Kraft im heutigen Universum. Das Gebet lautet:

„Ich sende die Energie der Liebe und Dankbarkeit zu den Gewässern und allen Lebewesen im Golf von Mexiko und seiner Umgebung.Zu den Walen, Delphinen, Pelikanen, Vögeln, Fischen, Muscheln, Plankton, Algen – zu ALLEN Lebenwesen. Es tut mir leid. Bitte vergebt mir! DANKE! Ich liebe Euch! „

Bitte schließe auch du dich an und wiederhole mit uns allen dieses Heilungsgebet von Dr. Emoto. Sende es um den ganzen Planeten. Lasst uns Verantwortung übernehmen und unser eigenes Aufräumungsprogramm starten!

Mehr Trinkbrunnen an österreichischen Schulen

1241736691Gerade für Jugendliche ist es enorm wichtig, genügend Wasser zu trinken. Dies fördert sowohl die Leistungs- als auch die Konzentrationsfähigkeit im Unterricht. Darum unterstützen die Jugend-Wasserplattform des Lebensministeriums, „Generation Blue“, und die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) die Installation von Trinkwasserbrunnen an Österreichs Schulen. Alle Schulen sind ab sofort aufgerufen, sich um einen Trinkbrunnen zu bewerben. Wasser bedeutet Leben und ist ein wertvoller Beitrag zu einem gesunden Lebensstil. Wir setzen mit Generation Blue und Aktionen wie dieser ganz bewusst auf die Jugendarbeit, denn unsere Naturressource Wasser benötigt Verantwortung, Schutz und nachhaltigen Umgang – auch über die nächsten Generationen hinaus“, so Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich des Starts der Aktion „Trinkbrunnen“ für Österreichs Schulen.

Ausgewählt werden Schulen, deren SchülerInnen ein Bild (Foto, Zeichnung oder kurze Filmsequenz), das sie beim Trinken von Wasser zeigt, einsenden. „Die jungen Menschen sollen uns zeigen, wie genussvoll, spannend oder auch witzig das Trinken von Wasser sein kann. Unser Anliegen bei diesem Projekt ist es, aufzuzeigen, dass Wassertrinken für junge Menschen nicht nur gesund sondern auch cool sein kann. Gleichzeitig wollen wir natürlich auf die hohe Qualität der österreichischen Trinkwasserversorgung hinweisen“, erklärt der Vizepräsident der ÖVGW und Sprecher des Wasserfachs Vorstandsdirektor DI Wolfgang Malik die Motivation, dieses Projekt zu unterstützen. „Mich freut besonders, dass sich bereits die ersten Mitgliedswasserwerke der ÖVGW bereit erklärt haben, uns bei diesem Projekt zusätzlich zu unterstützen und einen Beitrag im Rahmen dieses Projektes für eine Schule aus der Region leisten wollen.“ Viele SchülerInnen vergessen während des Schultages ausreichend zu trinken. Nicht nur, dass zu wenig Flüssigkeitszufuhr ungesund ist, auch die Konzentrationsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen leidet darunter. Dazu hat die Jugendplattform „Generation Blue“ in den letzten Jahren schon bedeutende Initiativen gesetzt, so zum Beispiel die Aktion „Trinkpass“. Darüber hinaus ist an vielen Schulen der Wasserhahn aufgrund der Benutzung für andere Zwecke (wie zum Beispiel dem Auswaschen des Tafelschwamms, Reinigen von Malpinseln etc.) eine wenig attraktive Trinkwasserstelle. Über die neue Aktion „Trinkbrunnen“ wird an Schulen an einem zentralen Ort ein Trinkbrunnen aufgestellt, wo ständig frisches Leitungswasser abgezapft werden kann, da diese Brunnen direkt ans Wasserleitungsnetz angeschlossen sind. Schulen, LehrerInnen und SchülerInnen können sich ab sofort unter office@aqa.at für einen Brunnen bewerben. Mehr Informationen und genaue Teilnahmebedingungen unter www.generationblue.at. (Quelle: oekonews.at)

Initerview mit Peter Neubauer über seine 4-Elemente-Seminare auf Lanzarote

Vodpod videos no longer available.

Vor kurzem habe ich an der „Art of Life“ Messe in der Schweizer Hauptstadt Bern den Therapeuten Peter Neubauer getroffen, der seit einem Jahr mit seiner Frau Anna in Lanzarote lebt und dort Seminare zum Erleben der 4 Grundelemente Wasser, Erde, Feuer und Luft leitet. Diese 20. Ausgabe meiner monatlichen Interview-Serie „LIVE Voices“ stellt ihn und seine inspirierenden Landschaftsaufnahmen aus Lanzarote vor. Es lohnt sich, für fünf Minuten auszuspannen und das Video anzuschauen – hier auf dem Blog, auf vimeo oder in 3 Grössen auf srichinmoy.tv.

Faszination Maui – Ein neues Video auf vimeo

Vodpod videos no longer available.

Maui hat mich schon immer fasziniert: die kraftvollen Wellen am Strand, die traumhaften Sonnenuntergänge und die Palmen als Sinnbild dieses Ferienparadies auf Hawaii. Ich habe einen kleinen Film produziert, den Ihr gerne hier auf dem Blog oder in besserer Auflösung auf vimeo anschauen könnt. Demnächst werde ich ein zweites Video über die Morgenstimmung auf dem spektakulären Vulkan Haleakula vorstellen. Es lohnt sich täglich im Blog vorbeizuschauen.

Martin Vosseler durchquerte die USA zu Fuss, um Menschen für unsere Umwelt zu motivieren

Der 59jährige Basler Arzt Martin Vosseler ist ein eifriger Kämpfer für ein besseres Klima und engagiert sich seit vielen Jahren gegen die Klimaerwärmung. Mit seinem „Sunwalk 2008“, den er am  1. Januar in Los Angeles startete, will er den Menschen – und speziell natürlich in den USA – bewusst machen, dass wir in unserer Energieversorgung umdenken müssen. Seine Botschaft ist „weg von Oel, Atom und Kohle“ und hin zu erneuerbaren Energien aus Sonne und Wasser! Er ist überzeugt, dass die USA, die füt einen grossen Teil der Umweltkrise selbst verantwortlich sind, eine Führungsrolle übernehmen müssen. Bei seinem Fussmarsch durch die USA legte er 5200 Kilometer zurück und erreichte Ende Juli New York City. Hier ist eine kurze Zusammenfassung seiner Visionen:

„Der Planet Erde, das Leben, das sich darauf entwickelt hat – ist ein einzigartiges Wunder im Kosmos. Die vollkommene Kugel hat genau die richtige Distanz von der Sonne, dass wir nicht verbrennen oder erfrieren. Sie hat genau die richtige Grösse, dass Wasser und Land getrennt bleiben. Zudem hat sich eine zarte Atemhaut entwickelt, die zusammen mit dem Sonnenlicht das Leben ermöglicht. Es kann ja nicht sein, dass wir in einem so frühen Entwicklungsstadium unseres Lebenssystems aus Bequemlichkeit, Fantasie- und Mutlosigkeit die von uns verursachten Klimaveränderungen akzeptieren und die Bewohnbarkeit der Erde aufs Spiel setzen.

Friede der Menschen untereinander und mit seinen Mitgeschöpfen ist in uns angelegt. Menschen in allen Zeitaltern haben uns diese Möglichkeit des Menschseins vorgelebt. Angesichts der heutigen Bedrohung von uns allen bleibt uns gar keine Wahl, als diese Friedensmöglichkeit zu entfalten. Mit unserem Tun und Lassen sind wir für die heutige Bedrohung verantwortlich. Wir haben die Atomsphäre aufgeheizt, die Biosphäre mit Giften und Radioaktivität belastet, die Gewässer verschmutzt, die Böden ausgelaugt. Wir können uns auch wieder in die Lebenskreisläufe einfügen, die Bedingungen für die Heilung des Lebenssystems Erde schaffen. Alle Lösungen liegen bereit. Wir müssen sie nur umsetzen. Gemeinsam mit der Sonne. Jetzt.“

Ich habe mit Martin Vosseler, der z.Z. noch in New York ist Kontakt aufgenommen, und hoffe im Herbst im Rahmen meiner Interview-Serie LIFE Voices ihn vorzustellen. Gestern hat er übrigens ein weiteres Manifestations-Projekt gestartet: er wandert zusammen mit einem Freund nach Boston (geplante Ankunft: 15. August). Danach sind Besuche in New Hampshire und Maine und am 25. August fähr er mit der Bahn nach Miami, wo er den Frachter nach Italien nimmt…