Gemeinsam für ein besseres Leben!

zukuft

Durch einen Kommentar bin eine auf eine Webseite gestossen, die Denkanstösse und zukunftsträchtige Projekte vorstellt. Sie heisst: Zukunfts-Allianz und gibt auch einen Newsletter heraus. Hier ein Text aus dieser Seite:

Wir wissen: Die Natur steht in einem ausgewogenen Verhältnis. Nichts wird vergeudet, was die Natur hervorbringt. Die ungeheuren Energien, die in den natürlichen Vorgängen enthalten sind, Wasserkraft, Windenergie, Wirbelstürme, Tornados, Sonnenstrahlung, die Kreisläufe von Wachstum und Rückgewinnung sind perfekt. Es stellt sich eine Balance ein, die ohne zusätzliche Entwicklung von Wärme, Schadstoffen und anderen Nachteilen die Umwelt immer wieder selbst reinigt und erneuert. Selbst die fossilen Brennstoffe und die frei werdenden Methangase aus dem Permafrost, die uns mehr und mehr Probleme in der Verbrennung bereiten, sind aus natürlichen Zerfallprozessen der Natur entstanden. Der ungehemmte Eingriff der Menschen in diese Prozesse wird am Ende zu dramatischen Veränderungen der Lebensgrundlagen führen, nicht nur im Bereich einer zerstörten Umwelt, auch bei der Ernährung, den Arbeitsbedingungen und allgemeinen Lebensgrundlagen. Die Politik steht diesen Ereignissen relativ ohnmächtig gegenüber, da die Zwänge weltwirtschaftlicher Vorgänge jede Entwicklung steuern. Daher ist es an der Zeit, wirksam daran zu arbeiten, die Natur als Vorbild einer sinnvollen Energieerzeugung, einer menschenkonformen Arbeitswelt, einer natürlichen Gesundheitspflege und einer überzeugenden Zukunftsgestaltung zu sehen.

Um die vorhandenen und absehbaren Probleme zu meistern, kann nur eine gesamtheitliche Betrachtungsweise herangezogen werden. Um Einzelprobleme auf Kosten anderer Nachteile zu lösen, wird die Zeit rasch knapp werden. Jeder Mensch, der kritisch über die Situation nachdenkt, kann nur zu dem Ergebnis kommen, dass das sorgfältige, natürliche Gleichgewicht in Unordnung geraten ist. Es kann nicht mehr als „natürlich“ hingenommen werden, dass die Finanz- und Wirtschaftssysteme in Unordnung geraten, die Umweltschäden, insbesondere der Rückgang der wichtigen Kälteklimatoren der Erde, die Entartung der Arbeitswelt überall auf der Welt und die verkommene Ignorierung der Zerstörung der Lebensgrundlage von Milliarden Menschen auf dieser Welt, einfach ignoriert und zerredet wird. Es ist auch eine dringende Aufgabe, die Heilwirkung natürlicher Substanzen den Menschen bekannt und zugänglich zu machen. Ein großes Problemfeld, das nur noch von verantwortungsbewussten Menschen gelöst werden kann. -Florian Zurheiden

Gigantische Solarstromkraftwerke für Kalifornien

Zwei gigantische Solarstromkraftwerke sollen, so der kalifornische Stromversorger PG&E, ab 2013 Strom für rund 240 000 Haushalte produzieren. 800 Megawatt sind die geplante Leistung. Ein Meilenstein für die Photovoltaik meinen Fachleute, denn mit dieser Investition sollen Kosten erreicht werden, die jenen der heutigen Windenergieinvestitionen entsprechen. Kalifornien hat außerdem derzeit eine entsprechend gute Einspeisevergütung, etwas das uns in Österreich noch immer fehlt. Mit diesen Projekten könnte die Führungsrolle im Bereich Solarstrom von den USA übernommen werden. In Kalifornien gibt es genügend freie Landflächen für solche Megaprojekte, und „Green Technology“ ist der neue Hit im Silicon Valley. Kalifornien ist hier Vorreiter in vielen Bereichen. Die Wirtschaft wuchs und der Energieverbrauch blieb in den letzten 30 Jahren ziemlich gleich, während er im Rest der USA extrem anstieg, und zwar um rund 50 Prozent. Im Silicon Valley denkt man grün,.Nicht Computer- oder Pharmaindustrie, Energietechnik ist der neue Renner, konnte ich bei einem Besuch in Kalifornien hören. Nicht umsonst kommt das wahrscheinlich coolste Elektroauto der Welt, der Tesla Roadster, aus Kalifornien und CEO Elon Musk aus der Computerbranche. Die Energierevolution kommt, genauso wie einst die Computerrevolution. Wir kennen das schon, wir haben das Energieproblem in ein paar Jahren gelöst. Der Forschungsbedarf mancher Firmen ist groß, aber die Forschungsförderung in diesen Bereichen ist in Kalifornien entsprechend gut. Trotz Finanzkrise laufen nach wie vor Milliarden in Startups im Energiebereich.

Das neue Photovoltaikkraftwerk soll ein weiterer Anstoß in diese Richtung sein. 800 Megawatt ist eine gewaltige Leistung, etwa Acht mal mehr als in den USA im letzten Jahr installiert wurde: Es ist ganz einfach, hörte ich von einem Kalifornier; wir investieren in Erneuerbare Energien, und die Arbeitsplätze bleiben im Land, somit können wir die Finanzkrise meistern. Wir müssen das nur rasch tun, damit wir unabhängig werden. Raus aus Öl und Gas, rein in Wind und Sonne. (Quelle: oekonews.at)